Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Göttingen Studieren wir bald nur noch digital?
Campus Göttingen Studieren wir bald nur noch digital?
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:17 04.09.2016
Quelle: dpa (Symbolbild)
Anzeige
Göttingen

„Heute lernen wir im Open Space“

„Bildungsprozesse verändern sich - in den nächsten zehn Jahren wahrscheinlich mehr als in den vergangenen tausend“, sagt Sierke, der an der PFH Betriebswirtschaftslehre lehrt. Er sieht die Digitalisierung als Chance: „Heute lernen wir im Open Space, mit vielfältigen auf uns einströmenden Medien“.

In einer Studie hat er sich mit Digitalisierung im Mittelstand auseinandergesetzt. Ihm sei Verzahnung von Hochschule und Unternehmen wichtig. „Digitual“ nenne die PFH ihr neues Konzept für duale Fernstudiengänge. „Im klassischen dualen Studium sind die Ausfallzeiten im Unternehmen enorm“, so Sierke, das sei beim neuen Konzept anders, simultanes Lernen von Theorie und Praxis werde möglich, weil Studenten quasi vom Unternehmen aus studieren können.

Duales Fernstudium als Chance zur Mitarbeiterbindung

„Hier ist es gelungen, Bildungseinrichtungen aus der Kreidezeit ins digitale Zeitalter zu holen“, kommentierte Beer - und das, obwohl sie Deutschland eher für mittelmäßig halte, was digitale Kompetenzen angehe. Dabei ermögliche Digitalisierung neue Arbeitsmodelle. „Die Industrie 4.0 braucht auch Mitarbeiter 4.0“, so ihre Forderung.

Der Meinung war auch Mainka. Er sagte, dass Mitarbeiterbindung - gerade junger Menschen - schwierig sei, weil diese beispielsweise nach einer Ausbildung nochmal studieren wollen. Ein duales Fernstudium biete somit auch eine Möglichkeit für eine bessere Mitarbeiterbindung.

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!
Göttingen Anthropologin untersucht die südafrikanische Polizei - Wahrsager und Super-Cops

„Die tiefen Umbrüche in der Südafrika verunsichern die Menschen“, berichtete Jean Comaroff, Anthropologie-Professorin an der amerikanischen Harvard-Universität, in Göttingen. Symptome dieser Zeit: Die Polizei setze auf Wahrsager und Super-Cops, die Actionfilmen entsprungen sein könnten.

04.09.2016
Göttingen Göttinger Agrarwissenschaftler untersuchen Entwicklung von Linsen - Saatgut entwickelt Heimvorteil

Saatgut alter Linsensorten lassen Göttinger Forscher von drei landwirtschaftlichen Betrieben anbauen. Untersucht wird, ob langfristiger Nachbau zu Standortanpassung führen kann, ob sich eigene "Hofsorten" entwickeln. Das Projekt wird gefördert durch die Deutsche Forschungsgemeinschaft (DFG). 

Christiane Böhm 03.09.2016
Göttingen Göttinger Doktorand über die Unterstützung aufgeklärter Muslime - Islamkritiker und „der wahre Islam“

Eine politische Ideologie, die zur gewaltsamen Unterwerfung der Ungläubigen aufruft: Das sieht Autor Bill Warner im Islam. „Islamkritiker wie Warner verwechseln den Islam mit extremen Auslegungen, wie dem Dschihadismus“, meint der Göttinger Doktorand Christian Röther.

03.09.2016
Anzeige