Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Göttingen Wege in eine neue Gesundheitskultur
Campus Göttingen Wege in eine neue Gesundheitskultur
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
07:01 02.04.2018
Quelle: R
Göttingen

Salutogenese sei ein immer aktueller werdendes Thema im Gesundheitsbereich und befasse sich mit dem “was eigentlich gesund erhält“, so Marianne Klues-Ketels, Sprecherin des Dachverbandes für Salutogenese. Es stelle damit eine Ergänzung zur krankheitsbezogenen Sichtweise dar.

Viele Patienten und Gesundheitsdienstleistende seien nicht zufrieden mit dem Gesundheitswesen. Verwaltungsabläufe, Profitorientierung und Krankheits-statt Personen-Bezogenheit (pathogenetische Orientierung) treten zunehmend in den Vordergrund, die Zeit für persönliche Begegnungen fehle.

Das Symposium des Dachverbands Salutogenese – in diesem Jahr in Kooperation mit Prof. Gabriele Rosenthal vom Methodenzentrum Sozialwissenschaften der Universität Göttingen – will Visionen und Wege zu einer neuen Gesundheitskultur aufzeigen und diskutieren. Geplant sind Gruppenarbeiten in Form von Zukunftswerkstätten.

Daneben sind Experten-Beiträge vorgesehen. Prof. Georg Bauer, Universität Zürich, referiert zur Weiterentwicklung des Salutogenese-Konzepts mit Akzent auf der Arbeitswelt. Über Gesundheitsinitiativen in ausgewählten Ländern berichtet Prof. Eberhard Göpel, Alice Salomon Hochschule Berlin. Dr. Klaus-Dieter Platsch,Eggstedt, stellt das Konzept einer Medizin der Verbundenheit. In die Förderung von Ko-Kreativität führt Prof. Maik Hosang, Universität Zittau/Görlitz, ein. Dr. Claude-Hélène Mayer, Rhodes University, Grahamstown, South Africa, spricht über die Bedeutung von Liebe für eine neue Gesundheitskultur.

Anmeldung per E-Mail unter info@salutogenese-dachverband.de oder unter der Telefonnummer 05382 / 9554730. chb

Von Christiane Böhm

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

HAWK-Absolvent Theo Fischer wurde für die Entwicklung eines ergonomisch optimierten Gewehrschaftes vom Ergonomie Competence Network ausgezeichnet. Entwickelt hat Fischer den Schaft zusammen mit dem Bundestrainer der Olympia-Schützen, dem Sportpsychologe Heinz Reinkemeier.

01.04.2018
Göttingen Anonyme Geburten im 19. Jahrhundert - Historiker analysiert geheimes Buch

In einem geheimen Buch protokollierten Ärzte der Göttinger Geburtsklinik zwischen 1794 und 1857 vertrauliche Geburten vermögender Frauen. Meist stammten die Kinder aus Beziehungen, die nicht bekannt werden durften. Jürgen Schlumbohm hat jetzt ein Buch mit 27 Fallgeschichten im Göttinger Wallstein Verlag veröffentlicht.

01.04.2018
Göttingen Kochen und Leute kennenlernen - Anmelden zum Dinner-Hopping

In Göttingen startet ein Dinner-Hopping. Anmeldung sind am Dienstag möglich. Alle Infos dazu finden Sie auf goettinger-tageblatt.de.

01.04.2018