Volltextsuche über das Angebot:

11 ° / 6 ° wolkig

Navigation:
Tag der offenen Tür am Wilhelmsplatz

Göttinger Uni-Gebäude Tag der offenen Tür am Wilhelmsplatz

Mit einem Tag der offenen Tür in den Universitätsgebäuden am Göttinger Wilhelmsplatz beteiligt sich die Georgia Augusta am verkaufsoffenen Sonntag von Pro City. Am 3. April sind das Aulagebäude, das Tagungs- und Veranstaltungshaus Alte Mensa und die Studienzentrale von 13 bis 18 Uhr zu besichtigen.

Voriger Artikel
650 Skulpturen aus Klinikum entfernt
Nächster Artikel
Copernicus-Preis für Biochemiker Rehling

Wilhelmsplatz in Göttingen

Quelle: CH

Göttingen. Interessierte können sich rund um das Studium informieren, Spannendes zur Geschichte der Häuser und der archäologischen Ausgrabungen im vergangenen Jahr hören sowie Vorträge und Kulturaufführungen besuchen. Universitätspräsidentin Prof. Ulrike Beisiegel wird den Tag der offenen Tür am Wilhelmsplatz um 13 Uhr in der Alumni-Lounge in der Taberna der Alten Mensa eröffnen.

Beim diesjährigen Tag der offenen Tür können Gäste im Aulagebäude den Festsaal, das ehemalige Studentengefängnis (Karzer), den Akademiesaal und die Arbeitsräume des Präsidiums besichtigen. Regelmäßige und kostenlose Führungen geben Einblick in die traditionsreiche Geschichte der Georgia Augusta.

Einblick in einen etwas anderen Uni-Alltag

Das im Februar neu eröffnete Tagungs- und Veranstaltungshaus Alte Mensa der Universität Göttingen liegt gegenüber der Aula. Das Gebäude wurde in den vergangenen zwei Jahren aufwendig umgebaut und saniert. Während der Bauarbeiten wurden historisch bedeutsame Funde aus verschiedenen Epochen freigelegt, darunter eine zum Teil mit Blattgold verzierte Stuckdecke und mehr als 100 menschliche Skelette, die wahrscheinlich von Mönchen des Franziskanerklosters stammen, das sich zwischen dem 13. und 16. Jahrhundert an dem Platz befand.

Am Tag der offenen Tür findet im Adam-von-Trott-Saal ein buntes Bühnenprogramm mit Musik und Tanz statt, von Oldtime-Jazz über Blechbläser und Chören bis zur Swing-Tanzgruppe. Neben einer Präsentation zur Geschichte der Alten Mensa mit historischen Aufnahmen informieren die Archäologen der Firma Streichardt & Wedekind über die Ausgrabungen und zeigen ausgewählte Fundstücke. In der Taberna ist die Alumni-Lounge mit Vortragsprogramm eingerichtet, während sich im früheren Speisesaal im Erdgeschoss verschiedene Einrichtungen der Universität vorstellen.

Rallyes um den Wilhelmsplatz

Dort informiert zum Beispiel das YLAB – Geisteswissenschaftliches Schülerlabor der Universität über sein Programm und seine Aktionen. Kinder und Jugendliche können mit Hilfe von Rallyes den Wilhelmsplatz, seine Gebäude und die universitären Einrichtungen erkunden und kleine Preise gewinnen. Die Zentrale Kustodie stellt die Sammlungen der Universität und aktuelle Projekte wie das „Forum Wissen“ und die geplante Ausstellung über den Göttinger Nobelpreisträger Stefan Hell vor. Darüber hinaus informiert sie über den Tag der offenen Sammlung, der dieses Jahr am 22. Mai stattfindet, dem Internationalen Museumstag. Der Tag der offenen Tür am Wilhelmsplatz ist außerdem in das Programm der „Sonntagsspaziergänge“ eingebunden. Neben regelmäßigen Führungen durch das Gebäude gibt es auch ein spezielles Kinderprogramm.

Das Servicebüro Studienzentrale der Universität Göttingen am Wilhelmsplatz 4 ist die erste Anlaufstelle für Studieninteressierte und Studierende, hilft bei der allgemeinen Studienplanung und regelt die administrativen Verfahren vor und während des Studiums. Das Gebäude gehörte im Mittelalter zum Ensemble des damaligen Franziskanerklosters. 1735/36 wurde das angrenzende Wirtschaftsgebäude des Klosters zur „Stadt- und Trivialschule“ umgebaut, seit 1884 befindet sich das Gebäude im Besitz der Universität. Im Servicebüro Studienzentrale bieten das Studierendenbüro, die Zentrale Studienberatung und der Career Service unterstützende Beratung. Am Tag der offenen Tür geben die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter Einblick in ihren Arbeitsalltag.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Uni Göttingen begrüßt zum #unistartgoe Studienanfänger