Volltextsuche über das Angebot:

19 ° / 9 ° wolkig

Navigation:
Reise nach Ceres und Vesta

Tagestipp Reise nach Ceres und Vesta

Der NASA-Sonde Dawn folgen und den Asteroiden Ceres und Vesta einen Besuch abstatten: Das ermöglicht Andreas Nathues vom Göttinger Max-Planck-Institut für Sonnensystemforschung in seinem Vortrag am Dienstag, 24. Januar, ab 20 Uhr im Zentralen Hörsaalgebäude der Universität Göttingen, Saal 008.

Voriger Artikel
Wohnrauminitiative besetzt Zentralmensa
Nächster Artikel
Wissenschaftler wollen auf dem Mars Tomaten anbauen
Quelle: R

Göttingen. Die Sonde umkreiste beide Asteroiden, die zwischen Mars und Jupiter ihre Bahnen um die Sonne ziehen. In dieser Region des Sonnensystems befinden sich mehr als 700 000 bekannte Asteroiden. Vesta durchmisst 570 Kilometer, Ceres 960 Kilometer. Gezeigt werden Aufnahmen, die mit einer in Göttingen entwickelten Kamera gemacht wurden. Beide Objekte sind sogenannte Protoplaneten, deren Erforschung Rückschlüsse auf die Zustände im frühen Sonnensystem und damit auf die Entstehung der Erde erlaubt.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Amnesty-Protest auf dem Campus