Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -6 ° wolkig

Navigation:
Über die Zukunft des Mobilfunks

Künftigen den neuen Standard 5G Über die Zukunft des Mobilfunks

Mehr als 100  Industrievertreter und Wissenschaftler werden von Mittwoch, 5. bis Freitag, 7. Oktober, bei der Tagung des Wireless World Research Forum (WWRF) an der Universität Kassel erwartet. Die Experten diskutieren  Marktpotenziale und technische Standards der fünften Mobilfunkgeneration (5G).

Voriger Artikel
Reparaturwerkstatt für DNA-Schäden
Nächster Artikel
Ferne Welten, nahe Beziehungen

Mast, bestückt mit Sendeantennen für mobile Kommunikation.           

Quelle: dpa

Kassel. 5G gilt als Schlüsselelement der zukünftigen Digitalisierung aller Lebensbereiche. Die Technik hat Auswirkungen auf viele weitere Zukunftsthemen einer vernetzten Gesellschaft wie Cyberphysical Systems, taktiles Internet, das Internet der Dinge, vernetze Automobile (Car2x) oder Industrie 4.0. 

Auf dem Programm der Tagung stehen daher Vorträge und Workshops zu intelligenten Fahrzeugen, mobilen Gesundheitsdiensten, zum künftigen Nutzerverhalten oder zum Internet der Dinge, aber auch ein Tutorial mit einer Übersicht über Aspekte von 5G. Diskutiert werden insbesondere neue Geschäftsmodelle und Anwendungen, die erst durch 5G ermöglicht werden. Zu den Teilnehmern und Rednern zählen Vertreter beispielsweise von Samsung (Korea), Huawei (China), Nokia (Finnland) oder EnOcean (München).

„Wir sind gespannt auf diese nächste Tagung des WWRF und den aktuellen Stand von 5G“, sagt Prof. Klaus David, Leiter des Fachgebiets Kommunikationstechnik an der Universität Kassel und Organisator des Treffens. „Das hohe Tempo der Digitalisierung hat einen großen Einfluss auf Wertschöpfungsketten vertikaler Märkte und Industrien einschließlich der Bereiche Gesundheit, Transport, Logistik, Produktion und Energie sowie intelligenter Städte, Bildung und Information der öffentlichen Sektoren. Dies bietet für Unternehmen und die Gesellschaft viele neue Geschäftsmodelle und Möglichkeiten.

Das WWRF ist ein Forum von Wissenschaftlern und Vertretern von Entwicklungs- und Mobilfunkunternehmen. Zweimal im Jahr organisiert es ein weltweites Treffen, zuletzt im Silicon Valley und in Peking.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Uni Göttingen begrüßt zum #unistartgoe Studienanfänger