Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Göttingen Tobias Moser ausgezeichnet
Campus Göttingen Tobias Moser ausgezeichnet
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:19 03.12.2017
Wissenschaftspreis Niedersachsen 2017 für Tobias Moser, als Nachwuchswissenschaftlerin wird Marion Silies ausgezeichnet. Quelle: r
Anzeige
Hannover

Den Preis als herausragenden Wissenschaftler einer niedersächsischen Universität erhält Prof. Dr. Tobias Moser, Direktor des Instituts für Auditorische Neurowissenschaften an der Universitätsmedizin Göttingen (UMG). Die Auszeichnung ist mit 25 000 Euro dotiert. Seine Forschungsarbeiten haben entscheidend zum Verständnis der grundlegenden Mechanismen des Hörens und der Schwerhörigkeit beigetragen, begründete die Jury ihre Entscheidung. Er habe ein neues, aktives und neurobiologisch wie medizinisch gleichermaßen bedeutsames Forschungsfeld begründet.

In der Kategorie „Nachwuchswissenschaftlerinnen und -wissenschaftler“ wurde Dr. Marion Silies geehrt, die ebenfalls an der UMG forscht. Silies hat vor drei Jahren beim Emmy-Noether-Programm der Deutschen Forschungsgemeinschaft eine Nachwuchsgruppe eingeworben und ist seit 2015 Gruppenleiterin am European Neuroscience Institute der UMG. In ihrer Forschung beschäftigt die Wissenschaftlerin sich mit der Funktionsweise neuronaler Schaltkreise und den neuronalen Grundlagen des Sehens. Der Preis ist mit 20 000 Euro dotiert.

Auch eine dritte Auszeichnung ging nach Göttingen. In der Kategorie Studierende wurde Roman Kirk von der Universität Göttingen für seine fachlichen Leistungen und sein gesellschaftliches Engagement geehrt. Der Preis für ist mit 2500 Euro dotiert.

Prof. Heyo K. Kroemer, Sprecher des Vorstandes der UMG und Dekan der Medizinischen Fakultät kommentierte die Auszeichnungen: „Wir freuen uns und sind stolz darauf, dass in diesem Jahr gleich zwei Neurowissenschaftler aus der Universitätsmedizin Göttingen und dem sensorischen Sonderforschungsbereich 889 als herausragende Forscher in Niedersachsen ausgezeichnet werden. Das ist außergewöhnlich und belegt die hohe Qualität des neurowissenschaftlichen Forschungsschwerpunktes an der UMG und am Göttingen Campus.“

Mit dem Wissenschaftspreis Niedersachsen werden jedes Jahr Wissenschaftler und Studierende niedersächsischer Hochschulen für ihre hervorragenden Leistungen in Forschung, Lehre oder Studium ausgezeichnet. Die Preisträger zeichnen sich durch ihren außergewöhnlichen Einsatz für Kooperationen mit anderen Hochschulen sowie der Wirtschaft aus oder überzeugen durch ihr Engagement für ihre Kommilitoninnen und Kommilitonen in der studentischen Selbstverwaltung oder bei ehrenamtlichen Tätigkeiten aus.

Von Peter Krüger-Lenz

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Ab Dezember 2017 wird jeder Absolvent der Universität Göttingen auch ein digitales Zeugnis erhalten zusätzlich zur klassischen Urkunde. Die digitalen Zeugnisse sind Teil der Digitalisierung von Studium und Lehre, teilte die Hochschule mit.

30.11.2017

„Steuern und Besteuerung im Zeitalter der Digitalisierung“ waren Thema einer Diskussion in der Alten Mensa in Göttingen. Die Gäste: Ernst Hüdepohl vom niedersächsischen Finanzministerium, Prof. Clemens Fuest, Präsident des ifo-Instituts, und Marius Möller von der PricewaterhouseCoopers GmbH.

03.12.2017

Seit 15 Jahren arbeiten Göttinger Wissenschaftler an einem der größten Biodiversitätsexperimente weltweit mit. Im sogenannten „Jena-Experiment“ konnte erstmals bewiesen werden, dass ein Verlust der Artenvielfalt negative Folgen für viele Komponenten und Prozesse im Ökosystem hat.

02.12.2017
Anzeige