Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Göttingen Unigebäude besetzt
Campus Göttingen Unigebäude besetzt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
19:45 11.11.2009
Quelle: CH

Ihre Aktion stehe im Zusammenhang mit dem Bildungsstreik 2009 und richte sich gegen die schlechten Studienbedingungen, verlautete aus dem Kreis der Teilnehmer. Bereits im Juni dieses Jahres hatten in Göttingen rund 10000 Schüler und Studenten für grundlegende Bildungsreformen demonstriert. Die jetzige Besetzung steht unter dem Motto „Wir blockieren, weil unsere Bildung blockiert wird“. Das Gebäude sei allerdings weiterhin zugänglich und man wolle weder Veranstaltungen noch Lernwillige stören. In einem Plenum wollen die Studierenden zunächst über einem basisdemokratischen Prozess ihre konkreten Forderungen klären.

chb

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Die Nachwuchsforscher des Graduiertenkollegs 1086 an der Universität Göttingen werden auch weiterhin gefördert: Der Bewilligungsausschuss der Deutschen Forschungsgemeinschaft (DFG) hat beschlossen, dass die interdisziplinäre Forschungseinrichtung weitere viereinhalb Jahre lang unterstützt wird.

11.11.2009
Göttingen Aktion „Buchpatenschaft“ - Paten stiften 67 000 Euro für Bücher

Im Januar dieses Jahres hat die Niedersächsische Staats- und Universitätsbibliothek Göttingen (SUB) die Aktion „Buchpatenschaft: Unsere Schätze sind bedroht – Sie können helfen“ gestartet. Im Rahmen einer Pressekonferenz wurde im Historischen Gebäude der SUB am Papendiek nun über den Stand der Aktion informiert.

10.11.2009

Unsicherer Gang, Gedächtnisverlust, Blasenschwäche – viele, besonders ältere Menschen leiden unter diesen Symptomen. Demenz, Parkinson oder Medikamentenmissbrauch lauten dann oft die Diagnosen. Bei etwa 60 000 Menschen in Deutschland aber gehen diese Vermutungen in die falsche Richtung: die Patienten leiden an Altershirndruck, Normaldruckhydrozephalus (NPH). Mit einer Shunt-Therapie kann diese Erkrankung gut behandelt werden. Eine Patientenveranstaltung am Dienstag, 10, November, im Hotel Gebhards, Goethe-Allee 22, um 19 Uhr informiert über Altershirndruck.

09.11.2009