Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 9 ° Regenschauer

Navigation:
Uni Göttingen stellt Studiengänge vor

Informationstage Uni Göttingen stellt Studiengänge vor

Von Agrarwissenschaften bis zu Zentralasienkunde: die Informationstage für Studieninteressierte an der Universität Göttingen bieten mit Fachveranstaltungen und Informationsständen Einblicke in das vielfältige Studienangebot. Erstmals gibt es in diesem Jahr auch einen Infopoint für Geflüchtete.

Voriger Artikel
Nachfolge im Blick
Nächster Artikel
Nährstoffzufuhr analysiert

Infotage an der Uni Göttingen.

Quelle: Hinzmann

Göttingen. Um 10 Uhr am Montagmorgen ist das Zentrale Hörsaalgebäude das Ziel von Schülergruppen, angehenden Abiturienten mit ihren Eltern. Lehrer und Schulklassen treffen sich im gut besuchten Foyer. Einige laufen sichtbar verwirrt umher, andere schnurstracks zum Infostand des Wunschstudiengangs. Beim Studiengang Chemie brodelt Trockeneis in eingefärbtem Wasser.

Hier informieren sich auch Tobias Pahl (17) und Jennifer Herbrich (16). Die Schüler sind sich schon ziemlich sicher, was sie studieren wollen: Pahl interessiert sich für angewandte Informatik, während Herbrich mit Chemie oder Biologie ein naturwissenschaftliches Studium anstrebt.

Jennifer Herbrich

Quelle: Hinzmann

Mit dem gesamten Jahrgang angereist

Noch nicht so sicher sind sich Paula Rösch (19) und Paula Pauts (19). Die Schülerinnen, die gerade in den Abiturvorbereitungen stecken, informieren sich über das Lehramts- und Sozialwissenschaftsstudium. Sie haben schon Veranstaltungen in Rechtswissenschaften, Sport und Psychologie besucht.

Paula Rösch

Quelle: Hinzmann

Paula Pants

Quelle: Hinzmann

Am Infostand für Musikwissenschaften steht Jan Walte (17) mit seinen Mitschülern. Er ist mit seinem gesamten Jahrgang aus Goslar angereist. Den Hobbymusiker, der 2017 sein Abitur macht, reizt vor allem das theoretische Musikwissenschaftsstudium.

Jan Walte

Quelle: Hinzmann

Infopoint für Geflüchtete

Mit 150 Fachveranstaltungen informiert die Universität Göttingen am Montag und Dienstag über Bewerbungsverfahren, Studienfinanzierung und Auslandsaufenthalte. Es werden etwa 5000 Interessierte erwartet. Dieses Jahr wurde die zweitägige Veranstaltung mit einer Videobotschaft von Prof. Ulrike Beisiegel, Präsidentin der Universität, eröffnet, die in die Hörsäle übertragen wurde.

Erstmals wird auch ein Infopoint für Geflüchtete angeboten. Hier werden individuelle Fragen zu Studienvoraussetzungen, benötigten Deutschkenntnissen und Zeugnissen beantwortet. Häufig gestellte Fragen sind, wie Maria Wöste vom Infopoint für Geflüchtete sagt: „Wie viel Deutsch brauche ich?“, „Kann ich auf Englisch studieren?“ oder „Kann ich meine akademische Karriere danach in meiner Heimat fortführen?“. Auch das Gasthörerprogramm stößt auf großes Interesse: Es werden keine Abschlüsse oder Zeugnisse benötigt. Das kostenfreie Programm gibt den Geflüchteten erste Einblicke in den Alltag an einer deutschen Universität.

Informationstage für Studieninteressierte an der Universität Göttingen am Dienstag, 8. März, von 10 bis 17 Uhr im Zentralen Hörsaalgebäude, Platz der Göttinger Sieben 5.

Von Tomke Aljets

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Ausstellung „on/off“ über den Nobelpreis in der Alten Mensa Göttingen