Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Göttingen 10 Millionen Euro für Apothekenbau
Campus Göttingen 10 Millionen Euro für Apothekenbau
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:07 13.06.2018
Das Universitätsklinikums Göttingen bekommt einen Apothekenneubau für die Übergangszeit. Quelle: dpa
Anzeige
Göttingen/Hannover

„Die Apotheke der Universitätsmedizin ist von zentraler Bedeutung für die qualitätsgesicherte Versorgung von Krebspatientinnen und -patienten sowie frühgeborenen Kindern. Mit dem Teilneubau ermöglichen wir es, diese Versorgung auch während der Phase des Klinikneubaus lückenlos und unter Einhaltung der technischen Standards sicherzustellen“, sagt der Niedersächsische Wissenschaftsminister Björn Thümler. „Ich freue mich, dass die Mitglieder des Haushaltsausschusses unseren Vorschlag unterstützen und dem Vorhaben zustimmen.“

„Die heutige Entscheidung des Haushaltsausschusses macht der UMG den Weg frei. Damit können wir die dringend notwendigen Teilbereiche der UMG-Apotheke für den Betrieb der Kinderintensivmedizin mit ihrer Frühgeborenenversorgung und der Herstellung der Medikation für unsere Krebspatienten auf einem hochmodernen Stand betreiben. Das ist eine Voraussetzung dafür, dass für viele Eltern der Region die UMG als Anlaufstelle für eine hochklassige und verlässliche Versorgung ihrer Frühgeborenen erhalten bleibt“, sagt Prof. Heyo K. Kroemer, Sprecher des Vorstandes der UMG.

Zwischenlösung

Bei dem Bauprojekt handelt es sich um eine Zwischenlösung, um die Versorgung der Patienten bis zur Fertigstellung des geplanten Klinikneubaus zu gewährleisten. Diese Interimslösung ist nötig, weil die bestehenden Räume zu klein und die gesetzlichen Anforderungen an die Technik gestiegen sind. Der Bau wird nahe der bestehenden Apotheke auf dem UMG-Campus errichtet und gut an die weiteren Versorgungsgebäude angebunden sein. Die Gesamtkosten belaufen sich auf knapp 10,1 Millionen Euro, von denen das Ministerium für Wissenschaft und Kultur 9 Millionen Euro und die UMG knapp 1,1 Millionen Euro übernehmen.

Die Vorbereitungen für den Bau des neuen Bettenhauses der Universitätsmedizin Göttingen (UMG) schreiten indes weiter voran. Der Bau des neuen Bettenhauses und des angrenzenden Operationsneubaus soll in den kommenden Wochen ausgeschrieben werden. Der Baudes Bettenhauses soll im Jahr 2019 starten. Darüber hinaus hat die UMG einen Generalentwicklungsplan aufgestellt, der einen Neubau aller alten Klinikbereiche in mehreren Schritten beinhaltet.

Sondervermögen des Landes

Rund eine Milliarde Euro sollen in einem Sondervermögen des Landes für die Modernisierung der Uniklinik zur Verfügung stehen. Die ersten beiden Gebäude, die dann als Teil des Masterplans und damit aus Mitteln des Sondervermögens errichtet werden sollen, sind das OP-Zentrum und das Eltern-Kind-Zentrum. Da der OP-Neubau in unmittelbarer Nähe des neuen Bettenhauses entstehen soll, hoffen die Verantwortlichen der UMG auf einen Baubeginn, bevor das Bettenhaus fertig ist – auch um doppelte Baustellen-Strukturen zu vermeiden.

Von Peter Krüger-Lenz/r

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!
Göttingen Akademie der Wissenschaften in Göttingen - Detering spricht über Thomas Manns Exil

Prof. Heinrich Detering spricht am Freitag, 15. Juni, bei der Sommer­sitzung der Akademie der Wissen­schaften zu Göttingen über eine wenig bekannte Seite Thomas Manns, über das kalifornisches Exil des Schriftstellers zwischen Literatur und Politik. Der Vortrag in der Aula der Universität, Wil­helmsplatz beginnt um 17.15 Uhr.

13.06.2018

Mit Dr. Agostina Palmigiano und Dr. Manuel Schottdorf erhalten in diesem Jahr gleich zwei Nachwuchswissenschaftler des Göttinger Max-Planck-Instituts für Dynamik und Selbstorganisation (MPIDS) die Otto-Hahn-Medaille der Max-Planck-Gesellschaft (MPG).

13.06.2018
Göttingen Universitätsmedizin Göttingen - Biobankenallianz startet Infokampagne

Eine deutschlandweite Informationskampagne hat das Biobankennetzwerk German Biobank Alliance (GBA) gestartet. Mit Flyern, Plakaten und einer Website sollen die häufigsten Fragen beantwortet werden.

13.06.2018
Anzeige