Volltextsuche über das Angebot:

17 ° / 12 ° Regenschauer

Navigation:
Zentrum für Allgemeinmedizin

Universitätsmedizin Zentrum für Allgemeinmedizin

Ein neues „Kompetenzzentrum Allgemeinmedizin“ für Niedersachsen soll die Qualität der wohnortnahen Gesundheitsversorgung im Land langfristig sichern und den Hausarztberuf attraktiver machen. Das Zentrum nehme noch im Herbst seine Arbeit auf, teilte die Göttinger Universitätsmedizin mit.

Voriger Artikel
60 Erstsemester in drei Studiengängen
Nächster Artikel
Kinder älterer Väter zeugen weniger Kinder

Untersuchung in der Praxis eines Allgemeinmediziners.

Quelle: dpa

Göttingen. Das dortige Institut für Allgemeinmedizin hat die Koordination und inhaltliche Leitung des Kompetenzzentrums übernommen. Partner sind neben den medizinischen Fakultäten Niedersachsens die Ärztekammer und die Kassenärztliche Vereinigung sowie die Niedersächsische Krankenhausgesellschaft.

Vor allem angehende Hausärzte und weiterbildende Ärzte sollen durch das Zentrum unterstützt werden. Es bietet unter anderem Seminare und Fortbildungen an.

Aufgrund des steigenden Bedarfs an Hausärzten hatte der Bundesgesetzgeber Ende 2016 die Weichen für eine neue Förderung der Weiterbildung im Fach Allgemeinmedizin gestellt. Demnach soll in jedem Bundesland ein entsprechendes Kompetenzzentrum Allgemeinmedizin gefördert werden. Im Mai 2017 wurden Anträge für die ersten neun dieser Kompetenzzentren eingereicht, so auch in Niedersachsen.

Von epd

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Göttingen
Amnesty-Protest auf dem Campus