Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 6 ° Sprühregen

Navigation:
Vorlesung für 400 Studierende in Göttingen

Studentenleben 2015 Vorlesung für 400 Studierende in Göttingen

Göttingen. Seit zwei Monaten wohnt Lara Fleischer in Göttingen. Doch sie hat sich schon gut eingelebt. „Ich habe gleich Freunde gefunden“, sagt die Studentin, die dieses Semester mit Agrarwissenschaften begonnen hat.

Voriger Artikel
DFG fördert Forschergruppe der Universitäten Kassel und Göttingen
Nächster Artikel
Nachwuchspreis für Nephrologe aus Göttingen

Hat ein Zimmer in Nikolausberg gefunden: Lara Fleischer.

Quelle: Engler

Göttingen. Seit zwei Monaten wohnt Lara Fleischer in Göttingen. Doch sie hat sich schon gut eingelebt. „Ich habe gleich Freunde gefunden“, sagt die Studentin, die dieses Semester mit Agrarwissenschaften begonnen hat.

„Am Anfang war ich überwältigt von der Größe der Uni“, beschreibt die 18-Jährige ihren ersten Eindruck. Inzwischen fühle sie sich aber wohl in Göttingen, das gar nicht so weit von ihrer Heimat Einbeck entfernt ist. „Obwohl Göttingen eine Großstadt ist, ist es trotzdem familiär“, urteilt die Studentin.

Mit der Wahl ihres Studienganges ist sie zufrieden. Allerdings dürfte es, wenn es nach ihr ginge, etwas weniger Mathematik in den Vorlesungen geben. „Aber damit komme ich klar, auch wenn es mir nicht so liegt“, zeigt sie sich zuversichtlich. Dass es so viele Erstsemester gibt, die denselben Studiengang wie sie wählten, hätte sie nicht gedacht. „In der Vorlesung gerade waren ungefähr 400 Studenten“, erzählt sie beeindruckt.

Bei der Wohnungssuche hatte sie nicht so viel Glück. Fleischer hat sich für ihr Studium in einem Zimmer im Göttinger Ortsteil Nikolausberg einquartiert. Mit dem Fahrrad kommt sie nicht zur Universität, „wegen dem Berg“. Das Dorf liegt immerhin auf bis zu 350 Metern über dem Meeresspiegel. Die Busverbindung sei aber sehr gut, erzählt Fleischer. Unpraktisch ist ihr Wohnort jedoch, wenn sie sich abends noch mit Freunden treffen will, meint Fleischer. Wenn der letzte Bus abgefahren ist, muss sie zu Fuß nach Hause laufen.

Von Jorid Engler

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Uni Göttingen begrüßt zum #unistartgoe Studienanfänger