Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Göttingen „Forschen mit Tiefgang“
Campus Göttingen „Forschen mit Tiefgang“
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:31 20.09.2016
Von Peter Krüger-Lenz
Korallendickicht in 500 bis 600 Metern Wassertiefe.     Quelle: Marum
Anzeige
Göttingen

Am Montag widmet sich Prof. Karsten Reise der Frage: „Was tun, wenn die Nordsee steigt.“ Die Klimaerwärmung bringt eine Eisschmelze in der Antarktis, darüber sind sich viele Forscher einig. Die Schmelze lässt den Wasserspiegel ansteigen, auch in der Nordsee. Um einem Küstenkollaps durch Sturmfluten zu entgehen, sei ein Kurswechsel überfällig, sagt Reise und schildert Gegenmaßnahmen. Statt nur auf Abwehr zu bauen, seien flexible Ufer, eine mitwachsende Küste und ein an viel Wasser angepasster Lebensstil gefragt.

Dr. Claudia Wienberg spricht am Dienstag über „Kaltwasserkorallen – verborgene Ökosysteme in den Tiefen des Atlantiks“.Sie schildert, was Wissenschaftler bislang herausgefunden haben über diese Lebenwesen, die im Atlantik in Wassertiefen von 200 bis 1000

Metern zum Teil kilometerlange Riffe und bis zu 300 Meter hohe Hügelstrukturen geformt haben.

„Der Ozean im Klimasystem“ ist Thema des Vortrags, den Prof. Michael Schulz am Mittwoch hält. Er erläutert, warum die Rolle des Ozeans im Klimasystem möglichst genau verstanden werden muss.

Zum Abschluss stellt Prof. Andrea Koschinsky am Donnerstag „Mineralische Ressourcen aus der Tiefsee“ vor. Mit der zunehmenden Verknappung mineralischer Ressourcen an Land rücken mineralische Lagerstätten in der

Tiefsee in den Fokus: Manganknollen, Mangankrusten und Massivsulfide. Die Vorbereitungen zum Abbau laufen, Koschinsky rückt das Augenmerk auf viele ungeklärte Fragen.     

Alle Veranstaltungen beginnen um 18.15 Uhr im Alten Rathaus, Markt 9. Der Eintritt ist frei.

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!
Göttingen Wohnen beim Studentenwerk - Unkomplizierte Hilfe

Für das Wintersemester 2016/2017 sind alle 4447 Wohnplätze in den Objekten des Studentenwerks belegt. Ähnlich wie im Vorjahr bietet das Studentenwerk Göttingen nun zum Beginn des Wintersemesters preisgünstige Hotelübernachtungen als Übergangslösung für Studienanfänger.

Christiane Böhm 22.09.2016

„Ohne Partner schaffen wir das nicht“, meint Kahsai Wolde-Giorgis, Schatzmeister der Afrikanisch-Asiatischen Studienförderung. Der Göttinger Verein will das Studentenwohnheim sanieren, das er 1967 mit Unterstützung von Bund, Land und VW-Stiftung an der Theodor-Heuss-Straße 11 errichtet hat.

21.09.2016
Göttingen Kennenlern-Paket zum Hochschulstandort Göttingen - Informationen für potentielle Studenten

Wer ein Studium anstrebt, aber noch unsicher bei der Ortswahl ist, kann sich von Freitag, 28., bis zum Sonntag, 30. Oktober, kostenfrei ein Bild von der Hochschulstadt Göttingen machen. Die Hochschulinitiative studieren-in-goettingen.de bietet dieses Kennenlern-Paket an.

Peter Krüger-Lenz 19.09.2016
Anzeige