Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Göttingen Adam-von-Trott-Lecture
Campus Göttingen Adam-von-Trott-Lecture
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:00 31.10.2018
Prof. Wolfgang Merkel hält die diesjährige Adam-von-Trott-Lecture mit dem Titel „Die Krise der Demokratie – eine Erfindung?“. Quelle: r
Göttingen

Der Politikwissenschaftler Prof. Wolfgang Merkel gibt am Montag, 5. November, die diesjährige Adam-von-Trott-Lecture. In dem öffentlichen Vortrag beschäftigt er sich mit der Frage, ob die Krise der Demokratie eine Erfindung ist. Das hat die Universität Göttingen ankündigt.

Merkel beantwortet in seinem Vortrag laut Universität Göttingen kritisch, ob Globalisierung, neue Ungleichheit, kulturelle Konflikte und das Aufkommen einer rechtspopulistischen Partei wie der AfD Zeichen einer Parteien- und Repräsentationskrise seien. Fraglich sei, ob sie nicht stattdessen einen „Weckruf an politische Eliten und ein apathisches Publikum“ darstellen und ob zurzeit das politische Interesse wieder steigt und ernsthaft über politische Inhalte gestritten wird.

Merkel ist Direktor der Abteilung „Demokratie und Demokratisierung“ am Wissenschaftszentrum Berlin für Sozialforschung. Die Adam-von-Trott-Lecture wird seit zwei Jahren an der Universität Göttingen gehalten. Sie ist Teil des Kooperationsprojektes „Demokratie – Widerstand – Internationalität“ mit der Stiftung Adam von Trott, Imshausen, so die Universität Göttingen. Adam von Trott zu Solz war ein Göttinger Rechtswissenschaftler und leistete aktiven Widerstand gegen das nationalsozialistische Regime. Er unterstützte das Attentat Claus Schenk Graf von Stauffenbergs und wurde daraufhin im Jahr 1944 hingerichtet.

Das Projekt fördert und organisiert laut Mitteilung der Universität Göttingen Initiativen in Forschung und Lehre sowie öffentlichen Veranstaltungen, welche zu einer kritischen Auseinandersetzung mit historischen Themen und aktuellen gesellschaftspolitischen Debatten beitragen. Es wird gefördert von der Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien. Das Vorbild für die Vortragsreihe war die Adam von Trott Memorial Lecture am Mansfield College in Oxford, welche in diesem Jahr der Göttinger Bundestagsabgeordnete Thomas Oppermann hält.

Prof. Merkels Vortrag mit dem Titel „Die Krise der Demokratie – eine Erfindung?“ findet am Montag, 5. November, um 19 Uhr im Adam-von-Trott-Saal in der Alten Mensa, Wilhelmsplatz 3, statt.

Von Norma Jean Böger

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Schüler mit Deutsch als Zweitsprache sind in Berlin nicht ungewöhnlich. Institutionen in Berlin haben ein Fortbildungsprogramm für Lehrer dazu entwickelt. In Göttingen läuft das eher unspektakulär.

31.10.2018

Im Saarland liegt die Quote der in Teilzeit möglichen Studiengänge am höchsten

30.10.2018
Göttingen Universität Göttingen - Baumskulptur mit sieben Eulen

Motorsägenschnitzer steht hinten auf dem Kapuzenpullover von Martin Trauter. Er ist Angestellter der Universität und hat dort sein Hobby eingebracht: Er schnitzte eine Baumskulptur.

30.10.2018