Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Göttingen Ökonomen tagen in der Universität
Campus Göttingen Ökonomen tagen in der Universität
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:45 14.02.2018
Das Oeconomicum der Uni Göttingen ist Veranstaltungsort für den Workshop „Internationale Wirtschaftsbeziehungen“. Quelle: Christina Hinzmann
Göttingen

Rund 50 Wissenschaftler wollen den Teilnehmern einen Überblick über neuere Entwicklungen, Problemstellungen und Methoden in ihren Fächern geben. Sie diskutieren über internationale Finanzmärkte und Probleme der europäischen Integration. Mit dem weltweiten Abbau von Protektionismus beschäftigen sie sich ebenso wie mit Auswirkungen internationaler Handelsströme, den Abhängigkeiten nationaler Arbeitsmärkte und den Möglichkeiten nationaler Geldpolitik. Der Workshop verstehe sich als Plattform, mit der Wissenschaftler institutionsübergreifend zusammen arbeiten wollen, erklären die Tagungsleiter Prof. Gerhard Rübel und Prof. Carsten Eckel.

Veranstalter der Tagung sind die Professur für Internationale und Monetäre Ökonomik an der Wirtschaftswissenschaftlichen Fakultät Göttingen, das Seminar für Außenwirtschaftstheorie und -politik der Ludwig-Maximilians-Universität München und das Centrum für Europa-, Governance- und Entwicklungsforschung der Universität Göttingen. Die Veranstalter wollen insbesondere junge Nachwuchswissenschaftler ermutigen, sich mit Kollegen zu treffen und auch vorläufige Forschungsergebnisse vorzustellen.

Von Julian Habermann

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Mikroorganismen sind nicht nur in verschiedenen Lebensräumen zu finden, sie können sich auch fast perfekt an ihre Umgebung anpassen. Göttinger Physiker haben jetzt herausgefunden, wie sich die schwimmenden Mikroorganismen in komplexen Geometrien zurechtfinden.

05.03.2018
Göttingen Universitätsmedizin Göttingen - Die forschenden Schwestern

An der Universitätsmedizin Göttingen gibt es ein ungewöhnli­ches Forscher­team: Schwestern arbeiten an einem Projekt. Die 34-jährige Biotechno­login Yvonne Bouter und die 30-jährige Nuklearmedizi­nerin Caroline Bouter wollen einen neuen Ansatz zur Diagnose und Behandlung von Alzheimer entwickeln.

14.02.2018
Göttingen Planspiel zu Nitratproblematik - Universität Göttingen sucht Teilnehmer

An der Agrarfakultät der Universität Göttingen ist am Freitag, 16. Februar, um 14 Uhr, bis Sonntag, 18. Februar, um 17 Uhr, ein Planspiel zur Nitratproblematik angesetzt. Die Organisatoren suchen noch Teilnehmer für die Rolle der Verbraucher und der Bevölkerung.

14.02.2018