Volltextsuche über das Angebot:

9 ° / 7 ° Sprühregen

Navigation:
DZHW und Uni Kassel kooperieren

Hochschulforschung DZHW und Uni Kassel kooperieren

Die Universität Kassel und das Deutsche Zentrum für Hochschul- und Wissenschaftsforschung (DZHW) in Hannover kooperieren künftig intensiver. Geplant ist eine Professur „Governance in Hochschule und Wissenschaft“ an der Kasseler Universität, die mit der Leitung einer Abteilung im DZHW verbunden ist.

Voriger Artikel
Ringvorlesung über Extremismus bei migrantischen Minderheiten
Nächster Artikel
Kunstwerke von Künstlern aus Ghana

Universität Kassel

Quelle: DPA

Kassel. Die Spitzen der beiden Einrichtungen unterzeichneten am Montag in Kassel eine Vereinbarung über eine Ausweitung ihrer Zusammenarbeit. Damit bauen zwei große deutsche Einrichtungen im Bereich der Hochschulforschung ihre Zusammenarbeit aus. Die Universität Kassel unterhält mit ihrem International Centre for Higher Education Research (INCHER-Kassel) eine Forschungseinrichtung auf diesem Gebiet. Das DZHW führt anwendungsorientierte empirische Untersuchungen zum Hochschul- und Wissenschaftssystem durch. Gesellschafter des DZHW sind der Bund und die Länder. Die mit der Professur an der Universität Kassel verbundene Abteilung befasst sich schwerpunktmäßig mit der externen und internen Governance von Hochschulen. Sie stellt dabei unter anderem Themen wie indikatorbasierte Hochschulsteuerung, neue Organisationsstrukturen und Entwicklungslinien der akademischen Weiterbildung in den Mittelpunkt.

Für die Besetzung der W3-Professur „Governance in Hochschule und Wissenschaft“ wird eine gemeinsame Berufungskommission gebildet. Die künftige Inhaberin oder der künftige Inhaber der Professur trägt in der Fachgruppe Soziologie der Universität zum Lehrangebot bei. Als Haupttätigkeit wird sie oder er eine Abteilung am DZHW leiten. Diese Verknüpfung erleichtert die Anbahnung und Durchführung gemeinsamer Forschungsprojekte. Wissenschaftliche Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des DZHW können sich künftig noch enger mit Kolleginnen und Kollegen in Kassel vernetzen, um beispielsweise ihre wissenschaftliche Qualifikation voranzutreiben oder Lehraufträge wahrzunehmen. Im Gegenzug stellt das DZHW interessante und hochkarätige Praktikumsmöglichkeiten für Studierende der Universität Kassel bereit. Attraktiv ist zudem die Bereitstellung qualitätsgeprüfter Datensätze für Qualifikationsarbeiten durch das Forschungsdatenzentrum des DZHW. chb

Von Christiane Böhm

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Kassel

Spannende Ausbildungsplätze in Deiner Region warten auf Dich. Starte jetzt durch mit azubify ! mehr

Amnesty-Protest auf dem Campus