Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Kassel Österreichische Klassiker
Campus Kassel Österreichische Klassiker
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:00 03.10.2017
Klassiker von österreichischen Autoren sind Thema einer Ringvorlesung an der Universität Kassel. Quelle: Swen Pförtner
Anzeige
Kassel

Die Vorlesungen finden ab dem 19. Oktober jeden Donnerstag von 14 bis 16 Uhr im Campus Center (Hörsaal 4) am Campus Holländischer Platz statt. Die Vortragenden analysieren insbesondere epische Texte und Romane, beispielsweise von Daniel Kehlmann, Arno Geiger, Stefan Zweig, Elias Canetti, Gustav Meyrink und Adalbert Stifter, teilte die Universität Kassel mit. Mit Dr. Klaus Hoffer ist auch ein österreichischer Autor an der Vorlesungsreihe mit einer Lesung beteiligt am 16. November. Sein Roman „Bei den Bieresch“ von 1979/83 ist am 9. November Thema des Vortrags von Organisatorin Kreutzer.

Die Vorlesungen finden ab 19. Oktober donnerstags von 14 bis 16 Uhr im Hörsaal 4 des Campus Center am Campus Holländischer Platz der Universität Kassel, Arnold-Bode-Straße 12, Kassel statt. Weitere Informationen unter http://www.stefaniekreuzer.de/07_aktuelles.html

Von Angela Brünjes

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Die Universität Kassel erweitert ihre Ausstattung für die Forschung an effizienten und umweltfreundlicheren Fahrzeug-Antrieben. Im Fachgebiet Mechatronik wird am kommenden Montag ein neuer Antriebsstrang-Prüfstand im Wert von mehr als 600000 Euro eingeweiht.

05.09.2017

Im Auftrag der Bundesregierung wird die NS-Vergangenheit deutscher Ministerien untersucht. Nach Angaben der Universität Kassel, werden dafür Karriereverläufe hoher Beamter der Bundesrepublik und der ehemaligen DDR geprüft.

19.08.2017

Die Bundesregierung lässt die NS-Vergangenheit des Kanzleramts und anderer zentraler Behörden erforschen. Die Universität Kassel wird unter dem Titel „Neue Eliten - etabliertes Personal“ untersuchen, wie weit der Neuanfang nach 1945 von Menschen geprägt wurde, die auch zu Hitlers Zeiten schon Karriere machten.

15.08.2017
Anzeige