Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Aktuelles Auf mittleres Anspannungsniveau hinarbeiten
Campus Studium & Beruf Beruf & Bildung Aktuelles Auf mittleres Anspannungsniveau hinarbeiten
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
04:55 03.09.2018
Wer stressanfällig ist, sollte regelmäßig Pausen einlegen oder Musik hören. Man sollte sich auch erlauben, hin und wieder zu versagen. Quelle: Oliver Berg
Anzeige
München

Die Abgabe des Projektes ist überfällig, der Chef nörgelt schon: In solchen Momenten ereilt die einen gerne mal eine Blockade.

Andere werden dann erst richtig kreativ. "Das kommt auf die Persönlichkeit an", sagt Psychologin Madeleine Leitner. "Ideal ist ein mittlerer Aktivierungsgrad, dann ist der Mensch am produktivsten."

Für Menschen, die eher stressanfällig sind, heißt das: regelmäßig Pausen machen, sich ablenken und zwischendurch mal Musik hören. Und: den Druck durch Sätze wie "Nicht alles, was ich abgebe, muss genial sein" aus dem Alltag nehmen. "Immer Höchstleistungen abliefern zu müssen, ist eine extreme Herausforderung", erklärt Leitner. "Ab und zu versagen - das ist normal." Es sei unrealistisch, ständig an seine Grenze zu gehen.

Gehört man allerdings zu den Menschen, die erst unter Druck produktiv werden, so ist dieser sogar förderlich für das Ergebnis. "Solche Menschen halten sich oft für faul und haben ein schlechtes Gewissen, weil sie alles auf den letzten Drücker erledigen", betont Leitner. Sie sollten sich das selbst aber nicht verübeln. Denn im Gegensatz zu den meisten Menschen, die unter Druck versagen, bringen diese "Feuerwehrleute" unter solchen Umständen immer noch gute Ergebnisse.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Nervige Kollegen hat wohl jeder - denn die Chemie stimmt nicht zwischen allen Menschen. Doch was tun, wenn die Grenze zwischen schwieriger Persönlichkeit und Fehlverhalten überschritten ist?

03.09.2018

Am frühen Nachmittag erleben viele Büroangestellte ein Mittagstief. Die Lösung ist eigentlich einfach: ein kurzes Schläfchen. Power-Nappen will jedoch gelernt sein.

31.08.2018

Snoozing is losing? Wer am Schreibtisch ein Nickerchen macht, erntet Spott. Doch ausgeschlafene Mitarbeiter bringen mehr Leistung, das erkennen erste Konzerne. Aber nicht unbedingt in Deutschland.

31.08.2018
Anzeige