Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Aktuelles Azubis erhalten höhere Ausbildungsbeihilfe
Campus Studium & Beruf Beruf & Bildung Aktuelles Azubis erhalten höhere Ausbildungsbeihilfe
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:31 13.03.2019
Viele Auszubildende müssen für die Lehre umziehen. Das stellt sie oft vor finanzielle Herausforderungen. Quelle: Jens Schierenbeck
Berlin

Auszubildende, die nicht bei ihren Eltern wohnen, erhalten höhere staatliche Zuschüsse. Zum 1. August 2019 steigt der Höchstbetrag für Lebensunterhalt und Wohnen von derzeit 622 Euro auf 716 Euro monatlich.

Zum 1. August 2020 wird er nochmals auf 723 Euro pro Monat erhöht, wie die

Bundesregierung mitteilte. Die Bundesagentur für Arbeit (BA) zahlt diese

Zuschüsse, wenn der Ausbildungsbetrieb zu weit von den Eltern entfernt ist, um zu Hause wohnen zu bleiben, die Ausbildungsvergütung aber nicht reicht für Miete, Verpflegung und Fahrten.

Die Mehrkosten für die BA werden auf 61 Millionen Euro für 2019 taxiert und sollen bis 2022 auf jährlich 123 Millionen Euro steigen. 2017 wurden rund 87.000 junge Menschen mit Berufsausbildungsbeihilfe gefördert, darunter rund 60.000 Auszubildende und rund 26.000 Teilnehmer an berufsvorbereitenden Maßnahmen.

Erhöht wird auch das Ausbildungsgeld für Menschen mit Behinderung, die auf besondere Ausbildungseinrichtungen angewiesen sind.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Weniger das Alter, sondern vor allem der Beruf ist entscheidend für die Frage, wie oft jemand wegen Krankheit nicht arbeiten kann. Das zeigt eine aktuelle Studie des Wissenschaftlichen Instituts der AOK.

13.03.2019

Befristete Jobs genießen in der Bevölkerung keinen guten Ruf. Doch sie gelten mittlerweile als bewährte Sprungbretter. Eine neue Studie zeigt, dass sich die Arbeitsverhältnisse der Beschäftigten in den meisten Fällen nach einer bestimmten Zeit verbessern.

12.03.2019

Lebenslanges Lernen gilt hierzulande als wichtige Tugend. Doch laut einer Studie klaffen Anspruch und Wirklichkeit weit auseinander. Demnach steckt Deutschland deutlich weniger Geld in Erwachsenenbildung als noch vor 25 Jahren.

11.03.2019