Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Aktuelles Lehrende sollten Stimmbelastung ernst nehmen
Campus Studium & Beruf Beruf & Bildung Aktuelles Lehrende sollten Stimmbelastung ernst nehmen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:21 12.04.2019
Morgens vor dem Unterricht können Lehrer ihre Stimme durch Summen aufwärmen. Quelle: Roland Holschneider
Bonn

Den ganzen Tag Studenten oder Schüler übertönen und den Blockunterricht im Frontalmodus gestalten: Professoren, Lehrer oder Erzieher sind stimmlich einer enormen Belastung ausgesetzt. Sie sollten ihre Stimme daher trainieren und besonders pflegen.

Darauf weist Prof. Markus M. Hess in der Zeitschrift "Forschung & Lehre" hin. Stimmstörungen wie hörbare Heiserkeit, Krächzen oder Stimmversagen sollten Betroffene frühzeitig abklären lassen, rät der HNO-Arzt und Direktor der Deutschen Stimmklinik in Hamburg.

Wer an einer Stimmstörung leidet, könne in einer Therapie mit Logopäden und Osteopathen oder auch Psychotherapeuten Stimmverbesserungen erzielen. Darüber hinaus helfen Hess zufolge sogenannte

stimmhygienische Maßnahmen: Dazu gehört etwa, die Stimme morgens durch Summen aufzuwärmen, eine aufrechte Körperhaltung zu pflegen und Räuspern möglichst zu vermeiden. Alkohol oder Zigarettenrauch wirken negativ auf die Stimmlippen ein.

Nicht zuletzt empfiehlt Prof. Hess Lehrenden ein professionelles Stimmcoaching: Dabei trainieren sie eine für ihren Berufsalltag gesunde Sprechweise (Ausgabe 04/2019).

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Sich schon beim Frühstück Gedanken über Arbeit machen - das klingt anstrengend. Die Arbeitspsychologin Sabine Sonnentag aber sagt: Das ist ebenso wichtig wie das abendliche Abschalten. Und wer es richtig macht, ist den Herausforderungen des Arbeitstags besser gewachsen.

11.04.2019

Die Wirtschaft sucht händeringend Fachkräfte - wer eine Ausbildung absolviert, hat gute Chancen auf einen Job. Doch viele junge Menschen kommen erst gar nicht so weit.

10.04.2019

Eine Gruppe Münchner Eltern will, dass ihre behinderten Kinder eines Tages einen ganz normalen Job auf dem ersten Arbeitsmarkt haben. Weil das nicht so selbstverständlich ist, wie es klingt, planen sie ein Millionenprojekt. Erfolgreiche Vorbilder gibt es schon.

10.04.2019