Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Aktuelles Mehr als jeder Vierte hat WM-Tipprunde am Arbeitsplatz
Campus Studium & Beruf Beruf & Bildung Aktuelles Mehr als jeder Vierte hat WM-Tipprunde am Arbeitsplatz
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:03 14.06.2018
Viele Arbeitnehmer befinden sich in WM-Stimmung. Auch Tipprunden unter Kollegen sind in vielen Firmen üblich. Quelle: Andrea Warnecke
Anzeige
Köln

Wer wird Fußball-Weltmeister? Diese Frage beschäftigt auch viele Berufstätige in Tipprunden mit Kollegen.

Mehr als ein Viertel (28 Prozent) kann am Arbeitsplatz an einer Tipprunde teilnehmen - und die meisten (85 Prozent) nutzen dies auch. Das hat der Marktforscher Respondi im Auftrag der Jobbörse Indeed ermittelt. Organisiert wird die Tipprunde in den allermeisten Fällen (84 Prozent) im Kollegenkreis, nicht aus der Chefetage.

Richtige Fußballfans sind aber längst nicht alle WM-Tipper: Nur jeder Dritte (34 Prozent) macht vor allem deshalb beim Spiel mit, weil er sich wirklich für die Weltmeisterschaft interessiert. Fast ebenso groß (32 Prozent) ist die Zahl derer, die eher aus Spaß am Tippspiel als aus Liebe zum Fußball mitmachen. Und 5 Prozent tippen nur mit, weil sie sich von der Gruppe dazu gedrängt fühlen.

In der Regel müssen die WM-Tipper für ihre Teilnahme bezahlen: Ganz ohne Wetteinsatz spielen nur 17 Prozent von ihnen. In mehr als der Hälfte der Fälle (58 Prozent) beträgt der Einsatz aber nicht mehr als zehn Euro. Geld gewinnen können knapp zwei Drittel (65 Prozent) der Tippspiel-Teilnehmer, 22 Prozent haben eine Chance auf Sachpreise.

Für die Umfrage hat Respondi im Mai 2018 gut 4300 Menschen befragt. Etwa 1000 von ihnen haben nach eigener Aussage eine Tipprunde am Arbeitsplatz.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!
Aktuelles Überregional bewerben - Wer wo welchen Job findet

Sind Bewerber flexibel hinsichtlich ihres Wohnorts, haben sie bessere Chancen. Denn je nach Region gibt es unterschiedlichen Bedarf. Eine aktuelle Untersuchung zeigt, welche Berufsgruppen in welchen Bundesländern besonders gefragt sind.

14.06.2018

Eine Bewerbung hat nur Erfolg, wenn Jobsuchende das Richtige anzubieten haben. Doch nicht immer geht aus einer Stellenanzeige eine konkrete Arbeitsplatzbeschreibung hervor. Bewerber sollten in dem Fall beim Arbeitgeber nachfragen.

13.06.2018

Ein Polizist mit Ohrstecker oder Pferdeschwanz ist heute kein Anlass zur Aufregung mehr. Aber dürfen Beamte in Uniform sichtbare Tätowierungen tragen? Das Thema beschäftigt zunehmend polizeiinterne Kommissionen und Juristen.

12.06.2018
Anzeige