Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Aktuelles Routineaufgaben bringen Ruhe in turbulenten Arbeitsalltag
Campus Studium & Beruf Beruf & Bildung Aktuelles Routineaufgaben bringen Ruhe in turbulenten Arbeitsalltag
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:53 13.08.2018
Unterlagen zu sortieren, gehört zu vielen Bürojobs. Routinierte Abläufe werden oft als lästig empfunden, dabei strukturieren sie den Arbeitsalltag. Quelle: Heiko Wolfraum
Anzeige
Düsseldorf

Oft nerven sie oder erscheinen öde, doch oft helfen Routineaufgaben Arbeitnehmern. Denn: Vertraute Abläufe geben Halt und Orientierung. Dadurch können Beschäftigte Aufgaben oft ruhig und konzentriert ausführen, erklärt das ifaa - Institut für angewandte Arbeitswissenschaft.

Das Gehirn mag klare Strukturen. Sie schaffen Einheiten, die den Tag überschaubar machen. Das wiederum beugt Stress vor. So bringt die Routine meist Ruhe in den sonst oft turbulenten Arbeitsalltag und kann zur Entschleunigung beitragen.

Zwar werden Strukturen in den Arbeitsabläufen oft von außen vorgegeben. Doch Beschäftigte können sich auch eine eigene Routine schaffen - indem sie etwa an festgelegten Tagen oder Zeiten bestimmte Aufgaben strukturiert erledigen.

Anders als viele vermuten, kann laut ifaa durch strukturierte Arbeitsabläufe sogar mehr Raum für Kreativität entstehen. Zudem werden Verbesserungspotenziale und Fehler durch Routine oft schneller erkannt.

Damit die Arbeit dennoch nicht eintönig oder langweilig erscheint, sollten Beschäftigte versuchen Routinearbeit mit neuen, herausfordernden Tätigkeiten zu kombinieren, die die grauen Zellen stimulieren, empfehlen die ifaa-Experten. Wenn möglich, sollte zudem ein Wechsel aus geistiger und körperlicher Tätigkeit stattfinden.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Immer mehr Firmen setzen auf Mitarbeiter, die eine Wohlfühlatmosphäre schaffen sollen. Sie heißen Feelgood-Manager, Corporate Culture Coordinator oder Well-Being-Beauftragte. Doch was genau macht ein Feelgood-Manager eigentlich? Und wie sinnvoll ist das Konzept?

13.08.2018

Daumen hoch oder runter? Bewertungen im Internet spielen inzwischen nicht nur bei Hotels und Online-Shops eine große Rolle. Auch Arbeitnehmer orientieren sich daran. Und nicht wenige Bewerber machen um Firmen mit schlechten Noten im Netz lieber einen Bogen.

10.08.2018

Das Smartphone wird in vielen Bereichen des Lebens immer allgegenwärtiger. Was fehlt - IT-Nachwuchs selbst in jungen Firmen. Was tun?

10.08.2018
Anzeige