Volltextsuche über das Angebot:

23 ° / 16 ° Regenschauer

Navigation:
Nobelpreis Hell
Stationen einer Festwoche
Foto: Vor den Lichtern der adventlichen Stadtkulisse: Schlittschuhbahn im Kungsträdgården.

Ein Drittel Stadt, ein Drittel Grünanlagen, ein Drittel Wasser: So wird Stockholm oft beschrieben. Die touristischen Ziele in der Altstadt Gamla Stan und dem Einkaufs- und Wirtschaftszentrum Norrmalm aber sind von mächtiger historischer und moderner Architektur geprägt.

mehr
„Da bricht eine neue Zeit an“
Foto: Auf dem Dach von Turm 2 des Max-Planck-Instituts: Stefan Hell mit seinem Team der Abteilung Nano-Biophotonik, deren Direktor Hell seit 2002 ist.

„Es war wichtig, ein Sturkopf zu bleiben“, sagt Stefan Hell über die Zeit, als er von seiner  Theorie  noch überzeugen musste.  Denn von seiner Idee, mit der STED-Mikroskopie den Blick in lebende Zellen zu ermöglichen, war er überzeugt, aber das Verfahren hatte anfangs zahlreiche Kritiker.

  • Kommentare
mehr
Stefan W. Hell am 8. Oktober 2014 im Max Planck Institut in Göttingen während eines Fototermins zu seinem Gewinn des Nobelpreises für Chemie. Hell möchte aber am liebsten, dass das Leben bleibt, wie es ist.

Mehr Termine, mehr Einladungen, vermehrt Abwerbeversuche – ein Nobelpreis kann für den Geehrten anstrengende Folgen haben. Stefan Hell möchte aber am liebsten, dass das Leben bleibt, wie es ist.

mehr
Werte vermitteln
Foto: Thomas Südhof in seinem Labor an der Stanford Universität in Kalifornien, wo er nach vielen Jahren in Dallas seit 2008 forscht.

Forschung und Kultur leben von der Nähe, lautet eine Überzeugung von Thomas Südhof. In Göttingen hat sich seit 1998 in dieser Hinsicht für Wissenschaft viel getan. Die Zusammenarbeit von Universität und außeruniversitären Forschungseinrichtungen mit dem Goettingen Research Campus sei dafür ein Beispiel.

mehr
Der Messplatz steht im Museum
Foto: Beeindruckend: Erwin Neher über die Nobelpreis-Feierlichkeiten.

Die Tageblatt Nobel-Woche: Tageblatt-Redakteurin Angela Brünjes berichtet täglich über die Nobel-Woche, die Nobel-Lecture und die Preisverleihung aus Stockholm.  

mehr
Göttinger Nobelpreisträger
Foto: Kennen sich seit 50 Jahren: Manfred Eigen und Ruthild Winkler-Oswatitsch.

In der schwedischen Hauptstadt erwartet die Nobelpreisträger für Medizin, Physik,  Chemie und Literatur alljährlich ein einwöchiges Programm, das mit dem Luciafest am 13. Dezember endet: Die Nobel-Woche mit vielen Veranstaltungen, die die Preisverleihung ergänzen. Das Tageblatt beginnt bereits heute seine „Nobel-Woche“. In den nächsten Tagen erscheinen Beiträge über die Nobelpreisträger Manfred Eigen, Erwin Neher, Thomas Südhof und Stefan Hell.

mehr
Hell in der Hall of Fame

Die unabhängige Jury der Forscher-Hall of Fame hat im Frühjahr den Göttinger Physiker Stefan Hell zum Laureaten des Jahres 2014 ernannt. Damit bewiesen die sieben Juroren ein gutes Gespür.

  • Kommentare
mehr
Auszeichnung

Zahlreiche Personen und auch das Land Niedersachsen haben Stefan Hell zu seinem Nobelpreis gratuliert. Einige Stimmen:

  • Kommentare
mehr
2
Göttinger Alzheimer-Zentrum