Volltextsuche über das Angebot:

23 ° / 17 ° Regenschauer

Navigation:
Richard von Weizsäcker Altbundespräsident (CDU) Markus Bludau

Alumni Markus Bludau

3000 Mitglieder hat der Verein der Ehemaligen der Georg-August-Universität, hunderttausende Alumni leben in aller Welt. Die Tageblatt-Redaktion hat in Zusammenarbeit mit der Universität 100 bekannte frühere Studierende nach ihren Erinnerungen befragt. Heute: Markus Bludau.

Auf dem Campus der Universität: Markus Bludau.

Quelle: Theodoro da Silva

Was hat Sie dazu bewogen, ein Studium in Göttingen anzutreten?

Für mich als Höxteraner war Göttingen die erste Adresse für ein Studium. Der gute Ruf, das breite Studienangebot und die freundliche und überschaubare Stadt sprachen für das Studium in Göttingen.

Denke ich an Göttingen, denke ich sofort an…

… die vielen Freundschaften, die damals entstanden sind – gerade in der Studentenverbindung Palatia.

Was war für Sie in dieser Zeit ein unvergessliches Erlebnis?

Ende November 1989: Die Grenzöffnung mit dem schönen Gefühl, bei einem historischen Ereignis dabei zu sein. Göttingen steht voll mit Trabis – unter den Scheibenwischern Rosen – und in der Stadt sind Hunderte von Menschen in Volksfeststimmung unterwegs.

Was war Ihr Lieblingslokal, beziehungsweise Ihr Lieblingsort in Göttingen?

Neben den Göttinger Studentenlokalen, wie der „Gartenlaube“, war im Sommer insbesondere der Biergarten in Hemeln an der Weserfähre ein beliebtes Ziel.

Welcher Hochschullehrer hat Sie beeinflusst, beziehungsweise welches Studienangebot hat Sie besonders beeindruckt?

Volkswirtschaftliche Vorlesungen durch Prof. Helmut Hesse und Prof. Günter Gabisch; Ringvorlesung über Faust Teil I durch Prof. Albrecht Schöne

Womit konnte man Sie immer vom Lernen abhalten?

Gesellige Runden und gute Gespräche

Was würden Sie studieren, wenn Sie heute noch einmal entscheiden könnten?

Wieder Betriebswirtschaftslehre.

Verraten Sie uns Ihr Lebensmotto?

Damit das Mögliche entsteht, muss immer wieder das Unmögliche versucht werden (Hermann Hesse).

Welchen Ort in Göttingen würden Sie gerne einmal wiedersehen?

Mein jetziger Wohnort vor den Toren von Göttingen in Gladebeck eröffnet mir da alle Möglichkeiten. 

Welchen Tipp haben Sie für heutige Studierende?

Klare Ziele setzen, intensiv daran arbeiten – aber auch den Mut haben, die Ziele zu verändern.

Mehr aus Richard von Weizsäcker Altbundespräsident (CDU)
Amnesty-Protest auf dem Campus