Volltextsuche über das Angebot:

20 ° / 12 ° wolkig

Navigation:
Wissen aus aller Welt
Durchs Raster gefallen

Früher starben Jugendliche mit einer chronischen Krankheit oft schon vorm Erwachsenwerden. Heute werden Betroffene älter - und ihre Probleme komplexer. Ein junges Feld der Medizin bemüht sich um eine bessere Versorgung.

  • Kommentare
mehr
Laut Umweltorganisation
Foto: Ein Taschenkrebs (Cancer pagurus) der mit Seepocken (Balanus Crenatus) besetzt ist, krabbelt über den Meeresgrund der Ostsee in einem Schutzgebiet am Kattegat bei Dänemark.

In vielen Schutzgebieten der Ostsee steht nach einem Bericht der Umweltorganisation Oceana der Schutz nur auf dem Papier.

  • Kommentare
mehr
Ethikrat über Biosicherheit
Die Vorsitzende des Deutschen Ethikrates, Christiane Woopen, Bundesbildungsministerin Johanna Wanka (r, CDU) und Ethikrats-Mitglied Silja Vöneky (l) stellen ein 300 Seiten starkes Werk des Rates vor.

Der Deutsche Ethikrat übergibt der Bundesregierung ein Gutachten zur Biosicherheit: Was soll getan werden, wenn medizinische Forschung von Terroristen missbraucht werden kann?

  • Kommentare
mehr
Ukraine-Krise

Der Diercke-Atlas stellt die Welt in Bildern dar. Dabei müssen die Autoren ständig Veränderungen im Blick haben. Besonders heikel sind politische Krisen - wie jetzt in der Ukraine.

  • Kommentare
mehr
Autos der Zukunft
Fahrerin Stephanie Rodermund von der Hochschule Trier liegt im Sparauto Protron, das mit umgerechnet einem Liter Superbenzin 3500 Kilometer weit kommt.

An der Hochschule Trier bauen Nachwuchsingenieure an Autos der Zukunft. Die müssen vor allen eins können: mit möglichst wenig Energie fahren. Zwei Modelle sind auf diesem Weg schon weit gekommen.

mehr
Kinderlähmung
Einer Ansteckung mit Kinderlähmung kann mit Impfungen vorgebeugt werden.

Die Weltgesundheitsorganisation (WHO) hat vor einer wieder aufflammenden Ausbreitung der Kinderlähmung gewarnt. Die zunehmende Übertragung der hoch ansteckenden Krankheit über Ländergrenzen hinweg sei ein großes Risiko, teilte die WHO am Montag mit.

mehr
Dem inneren Kompass folgen
Ausgerichtet wie die Kompassnadeln: Dem Rhodesian Ridgeback, Jack Russell Terrier und Briard-Mischling (von links) ist es wahrscheinlich nicht bewusst, aber sie verfügen über einen sechsten Sinn: Hunde können das Magnetfeld der Erde spüren, sagen Forscher.

Hundefreunde haben es schon immer gewusst: Der beste Freund des Menschen hat einen sechsten Sinn. Jetzt stimmen ihnen ernstzunehmende Wissenschaftler zu: Hunde verfügen über einen Magnetsinn.

  • Kommentare
mehr
Gesundheit
Foto: Lyn erlitt in einem Jahr mehrere Schaganfälle hintereinander. Jedes Jahr erleiden rund 300 Kinder in Deutschland einen Schlaganfall, etwa ein Drittel von ihnen bereits im Mutterleib oder während der Geburt.

Schlaganfälle treffen auch Kinder und sogar Ungeborene im Mutterleib. Manche Fälle werden nicht diagnostiziert. Dabei ist schnelles Erkennen und Behandeln extrem wichtig, wie Experten zum Tag des Schlaganfalls betonen.

  • Kommentare
mehr
Tödliches Coronavirus
Foto: Das Coronavirus Mers kann zu Nierenversagen und schwerer Lungenentzündung führen. Etwa jeder dritte Patient stirbt.

Gesundheitsexperten sind in großer Sorge: Die Mers-Erkrankungsfälle sind in den vergangenen Wochen vor allem in Saudi-Arabien sprunghaft angestiegen. Jetzt meldeten die USA den ersten Erkrankungsfall.

mehr
Futterklau
Foto: Der Trauerdongo luchs seiner Konkurenz die Beute absichtlich mit falschen Warnrufen ab.

Der afrikanische Trauerdrongo ist ganz schön clever. Er gaukelt seinen Opfern eine Gefahrensituation vor, um ihnen dann das Futter zu stibitzen.

  • Kommentare
mehr
Kleiner Schädling
 Das Umweltbundesamt warnt vor einer zu schnellen Bekämpfung des Eichenprozessionsspinners mit chemischen oder biologischen Mitteln.

Sie sind klein, aber gefährlich: Eichenprozessionsspinner können beim Menschen Juckreiz, Bronchitis oder sogar Asthma auslösen. Das Umweltbundesamt warnt dennoch davor, nicht zu schnell zur chemischen oder biologischen Keule zu greifen.

  • Kommentare
mehr
Naturschauspiel
Foto: Ein Schmetterling und eine Biene trinken die Tränen eines Krokodils.

Schillernde Schmetterlinge und kunterbunte Vögel – Costa Rica ist bekannt für seine Artenvielfalt. Ein Forscher berichtet nun von einer besonders kuriosen Begegnung mit Tieren in dem Land: Er entdeckte Insekten, die Krokodilstränen trinken.

  • Kommentare
mehr
Amnesty-Protest auf dem Campus