Volltextsuche über das Angebot:

3 ° / -2 ° wolkig
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland RND

Navigation:
Wissen aus aller Welt
Überlebensversicherung
Affen haben wahnsinnige Angst vor Schlangen - das rettet ihnen oft das Leben.

 Affen entdecken Schlangen auch im dichten Unterholz und auf große Distanz. Für die Primaten sind ihre geschärften Sinne überlebenswichtig. Ihre Neuronen feuern beim Anblick einer Schlange besonders schnell und heftig.

  • Kommentare
mehr
Astronomie
Vergleich des Systems KOI-351 mit unserem Sonnensystem: Die Bahnen der Planeten in unserem Sonnensystem sind rot, in KOI-351 blau.

Mehr als 770 Sterne mit Planeten sind derzeit bekannt – so viele Begleiter wie bei KOI-351 wurden dabei zuvor noch nie entdeckt. Sieben Planeten umkreisen den 2500 Lichtjahre entfernten Stern.

  • Kommentare
mehr
Öko-Pionierinnen ausgezeichnet
Bundespräsident Joachim Gauck verleiht Carmen Hock-Heyl (li.) und Ursula Sladek (re.) den Deutschen Umweltpreis

Zwei Öko-Pionierinnen haben den Deutschen Umweltpreis bekommen. Bundespräsident Joachim Gauck verlieh die Auszeichnung am Sonntag in Osnabrück an Ursula Sladek und Carmen Hock-Heyl.

  • Kommentare
mehr
Studie
Für die Messung des Blutzuckerspiegels wird etwas Blut entnommen. Ist er niedrig, wirkt sich das offenbar positiv auf die Gedächtnisleistung bei Älteren aus.

Ein niedriger Blutzuckerspiegel kann Berliner Forschern zufolge im Alter zu besseren Gedächtnisleistungen führen. An der Studie nahmen 141 gesunde Erwachsene teil.

mehr
Rostocker Forschung
Foto: Rostocker Forscher fanden ein Protein, das für die Streuung von Tumorzellen bei schwarzem Hautkrebs verantworlich ist.

Der schwarze Hautkrebs ist eine häufige und gleichzeitig extrem aggressive Tumorart. Rostocker Forschern ist nun ein entscheidender schritt zur Aufklärung der gefährlichen Metastasenbildung gelungen.

  • Kommentare
mehr
Studie in Afrika geplant
 Ein Experiment in den USA könnte die Behandlung von HIV-Babys revolutionieren.

Aidsforscher wollen eine neue Behandlungsmethode für HIV-positive Babys in einem Entwicklungsland testen. Hoffnung auf Erfolg gibt der Fall einer Dreijährigen in den USA, die nach dem Verfahren als geheilt gilt.

mehr
Später Auszug aus Elternhaus
Viele Studenten bleiben Nesthocker: Der Wunsch nach finanzieller Sicherheit, aber auch Bequemlichkeit lassen junge Erwachsene den Auzug aus dem Hotel Mama hinauszögern.

Warum in die Ferne schweifen, wenn es zu Hause so bequem ist - und so günstig? Viele Studenten zögern den Auszug aus dem Elternhaus hinaus. Experten betrachten die Generation Nesthocker mit Sorge.

  • Kommentare
mehr
Gift als Schutz
Eine Grashüpfermaus attackiert einen Skorpion.

Der sonst so qualvolle Stich eines Skorpions lässt die Grashüpfermaus kalt - das Gift des Skorpions macht sie unempfindlich gegen Schmerz. Das bringt die Tiere auf den Speiseplan der Maus.

  • Kommentare
mehr
Astronomen entdecken fernste Galaxie
Foto: Die Aufnahme einer nördlichen Himmelsregion des „Hubble“-Weltraumteleskopes hebt die Galaxie „z8_GND_5296“ hervor.

Rund 100 000 Galaxien hat das Weltraumteleskop "Hubble" kartiert, z8_GND_5296 ist die bisher entfernteste. Sie ist so weit weg, dass ihr Licht fast das gesamte Alter des Universums bis zu uns gebraucht hat.

  • Kommentare
mehr
Tropenwälder des Amazonas
Foto: Die undatierte Aufnahme zeigt einen vegetarischen Piranha (Tometes camunani). Er gehörten zu den 441 Tier- und Pflanzenarten, die in den Tropenwäldern des Amazonas in den vergangenen vier Jahren aufgespürt wurden.

Das Amazonasgebiet hält noch so manche Überraschung parat: einen von Grünzeug lebenden Piranha und Affen, der Jungtiere sich bei Wohlbefinden liebevoll anschnurren.

  • Kommentare
mehr
Wissenschaft
Männer mit Glatze können auf eine neue Technologie hoffen.

Geheimratsecken oder eine Glatze sind für viele Menschen ein Alptraum. Forscher haben einen neuen Ansatz für Haartransplantationen entwickelt: Statt ganzer Hautteile kommen dabei Zellen zum Einsatz.

mehr
Trierer Klinikum
Bei sechs Frühgeborenen in einem Trierer Klinikum sind bei einem Routineabstrich gefährliche Bakterien nachgewiesen worden.

Bei sechs Frühgeborenen in einem Trierer Klinikum sind bei einem Routineabstrich gefährliche Bakterien nachgewiesen worden. Keines der Kinder zeige derzeit Krankheitssymptome, teilte das Klinikum Mutterhaus der Borromäerinnen am Montag mit.

mehr
Für ihre ungewöhnlichen Lehrmethoden bekommen Göttinger Zahnmediziner einen Preis.