Volltextsuche über das Angebot:

-3 ° / -5 ° Nebel
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland RND

Navigation:
Wissen aus aller Welt
Bessere Leistungen für Demenzkranke
Mit dem zweiten Pflegestärkungsgesetz wird ein neuer Pflegebedürftigkeitsbegriff eingeführt. Die drei bisherigen Pflegestufen werden durch fünf Pflegegrade ersetzt.

Mit dem Jahreswechsel ist das bisherige Begutachtungsverfahren zur Einstufung von Pflegebedürftigen Geschichte: Am 1. Januar 2017 ist eine umfassende Pflegereform in Kraft getreten. Was sich geändert hat, erfahren Sie hier.

  • Kommentare
mehr
Volksdroge Alkohol
Seit Langem schon konsumieren Russen alkoholische Ersatzstoffe – das muss nicht immer schmecken.

In Russland wird gern und viel getrunken. Statistisch gesehen trinkt jeder Russe fast 16 Liter reinen Alkohol im Jahr. Bier ohne Wodka ist für viele Männer rausgeschmissenes Geld. Eine Einstellung mit oft tödlichen und schweren wirtschaftlichen Folgen.

  • Kommentare
mehr
Schäden durch Feuerwerk
Schön, aber auch gefährlich: Feuerwerk und Raketen können schnell einen Brand auslösen.

Es kann schnell passieren: Ein Böller explodiert versehentlich neben einem Menschen, eine Rakete trifft ein parkendes Fahrzeug. Wer haftet dann?

  • Kommentare
mehr
Neujahr und Alkohol
Silvester ist Hauptabsatzzeit der Sektbranche. Traditionell stoßen die meisten Menschen um Mitternacht damit an – oft bleibt es nicht bei einem Glas.

Prosit, Neujahr! Zu Silvester gehört der Sekt wie das Knallen vor der Tür. Doch mit einem Glas zum Anstoßen war es das meist nicht – und am nächsten Tag folgt der Kater. Deshalb haben wir ein paar Tipps, wie Sie die Kopfschmerzen vermeiden.

  • Kommentare
mehr
Silvester
In Stuttgart brannte am Donnerstagabend ein Dachstuhl – wahrscheinlich hatte ein Mann in der Dachgeschosswohnung Böller selbst gebaut. Er hatte Glück und blieb unverletzt.

In der Silvesternacht werden Feuerwehr und Rettungsdienste wieder viel zu tun bekommen. Verletzungen, Verbrennungen, Wohnungsbrände: Damit Ihnen das nicht passiert, finden Sie hier neun Sicherheitstipps.

  • Kommentare
mehr
Neujahr und Alkohol
Foto: Gläser werden mit Sekt gefüllt.

Prosit, Neujahr! Zu Silvester gehört der Sekt wie das Knallen vor der Tür. Doch mit einem Glas zum Anstoßen war es das meist nicht – und am nächsten Tag folgt der Kater.

  • Kommentare
mehr
Forschungsergebnisse
Glück hat man nicht so einfach, die Forschung sagt: Glück kann man lernen.

Viele wünschen sich für 2017: Glück – und dafür können sie selbst etwas tun, so die Glücksforscherin Michaela Brohm-Badry. Zum Beispiel, Dinge wirklich abschließen. Das kann alles Mögliche sein: Sport machen oder im Job eine größere Aufgabe erledigen. Wenn etwas gezielt erledigt wird, springe das „Belohnungszentrum“ im Gehirn an.

  • Kommentare
mehr
Knallzeiten, Kinderböller
Auch in diesem Jahr werden die Deutschen zum Jahreswechsel wieder Feuerwerk für schätzungsweise knapp 130 Millionen Euro abbrennen und in den Himmel schießen.

Am 29. Dezember startet offiziell der Verkauf von Böllern und Raketen. Im Trend liegen sogenannte Batterie- oder Verbundfeuerwerke, die nur einmal angezündet werden müssen und dann zahlreiche Effekte abfeuern. Worauf Sie achten sollten, lesen Sie hier.

  • Kommentare
mehr
Die Brückentage
2017 haben wir in Deutschland wegen des 500. Jubiläums der Reformation ausnahmsweise einen bundesweiten Feiertag.

Wer vorausschauend plant, kann 2017 eine Reihe von Brückentagen für ein verlängertes Wochenende nutzen. Wir erklären, wann es sich für Arbeitnehmer lohnt.

mehr
Tierschützer warnen
Anmutig und wunderschön: Geparden gehören zu den edelsten Tieren dieser Welt.

Sie sind die schnellsten Jäger der Tierwelt: Geparden. Allerdings sind die anmutigen Raubkatzen massiv vom Aussterben bedroht. Nur noch rund 7000 Tiere sind noch am Leben.

  • Kommentare
mehr
Tierschützer warnen
Anmutig und wunderschön: Geparden gehören zu den edelsten Tieren dieser Welt.

Sie sind die schnellsten Jäger der Tierwelt: Geparden. Allerdings sind die anmutigen Raubkatzen massiv vom Aussterben bedroht. Nur noch rund 7000 Tiere sind am Leben. Tierschützer schlagen Alarm und fordern ein Sofort-Programm.

  • Kommentare
mehr
Ungeliebte Weihnachtsgeschenke
Weihnachten ist das fest der Liebe – aber eben auch das Fest der Geschenke. Manche passen, andere nicht.

Auch dem Christkind unterlaufen Fehler. Und so liegen alle Jahre wieder Geschenke unter dem Tannenbaum, bei denen ein „Oh, wie schön“ echte Überwindung kostet. Doch was tun nach den Feiertagen? Die unpassenden Geschenke umtauschen, weiter verschenken oder gar verkaufen? Und auch der beliebte Gutschein hat seine Tücken.

  • Kommentare
mehr
Zweite Amtszeit von Universitätspräsidentin Ulrike Beisiegel hat begonnen.