Volltextsuche über das Angebot:

11 ° / 6 ° wolkig

Navigation:
Fest erinnert an Studienbeginn vor 70 Jahren

Pädagogische Hochschule Alfeld Fest erinnert an Studienbeginn vor 70 Jahren

Vor 70 Jahren hat die Pädagogische Hochschule Alfeld ihren Betrieb aufgenommen. Nach nur zwei Semestern schlossen 1947 die ersten 51 Absolventen das Lehrerstudium ab. Seit 1970 werden Lehrer an der Universität Hildesheim ausgebildet.

Voriger Artikel
Mit 95 Jahren noch Leistungssport
Nächster Artikel
Neue Resistenz in Deutschland entdeckt

Lehrerin bei der Arbeit: Die Universität Hildesheim erinnert mit einem Festakt an die Gründung der Pädagogischen Hochschule Alfeld vor 70 Jahren

Quelle: Thomas

Hildesheim. Nach dem Zweiten Weltkrieg begann im Januar 1946 der Studienbetrieb an der Pädagogischen Hochschule (PH) Alfeld; im 20 Kilometer entfernten zerstörten Hildesheim waren keine geeigneten Gebäude vorhanden. In den ersten zehn Jahren bis 1955 absolvierten 510 Personen mit einem Durchschnittsalter von 27 Jahren ihr Studium. Frühe Schulpraxis ist seit Gründung der Hochschule bis heute Teil der Lehrerausbildung, teilte die Universität Hildesheim mit. Dorthin wechselte der Semesterbetrieb im Jahr 1970.

Am Sonnabend, 16. Januar, wird an die Anfänge der PH Alfeld in in einer Festveranstaltung in Audimax der Universität Hildesheim erinnert. Der zweistündige Festakt wird nach Angaben der Hochschule auch die aktuelle Situation der Lehrerausbildung in Hildesheim thematisieren. Anmeldungen dafür sind unter  Anlässlich der 70-Jahr-Feier erscheint ein Jubiläumsband.

In den letzten Wochen haben sich bereits fast 300 Ehemalige aus allen Jahrzehnten bei der Universität gemeldet, darunter Schulleiter und Lehrerinnen und Lehrer aus ganz Niedersachsen, die seit den 50er Jahren bis heute ihr Studium abgeschlossen haben. Viele haben der Universität nun Erinnerungen an ihre Studienzeit und den Berufsalltag zugeschickt.

Etwa Rudolf Rückert, der sich nach seinem Studienabschluss 1953 in Alfeld an seine erste Schulklasse in Salzgitter mit 60 Jugendlichen erinnert: „Es gab kaum Schulräume, um die Enge zu überwinden, gingen wir möglichst oft ins Freie“, sagt Rückert, der bis in die 90er Jahre eine Schule in Salzgitter geleitet hat. Sein Tipp an heutige Lehramtsstudierende: „Als Lehrer muss man Kontakt zu den Schülern aufbauen, einen Draht finden, auf sie eingehen. In Schulpraktika merkt man, ob man das kann.“

Anmeldungen und Programm:  www.uni-hildesheim.de/70-jahre-ph-alfeld

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Uni Göttingen begrüßt zum #unistartgoe Studienanfänger