Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Adelebsen Tagesmütter fürchten um ihre Existenz
Die Region Adelebsen Tagesmütter fürchten um ihre Existenz
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:15 06.12.2018
Mahnwache der Tagesmütter vor dem Adelebser Rathaus. Quelle: Hinzmann
Adelebsen

Die Tagesmütter der Kindertagespflege „Kleine Frösche“ in Adelebsen bangen um ihre Existenz. Mit einer Mahnwache am Donnerstagabend vor dem Rathaus des Fleckens wollten sie auf die Problematik aufmerksam machen, dass sie im neuen Kita-Konzept offensichtlich keine Rolle mehr spielen.

„Wir sind in die neue Bedarfsplanung gar nicht mit einbezogen“, sagte Eva Meier. Der Rat des Fleckens plant eine bauliche Erweiterung der Kita-Plätze, sodass die Tagesmütter dann um ihren Job fürchten müssten. Fünf Tagesmütter gehören zu den „Kleinen Fröschen“, die 25 Kinder im Alter zwischen 0 und drei Jahren betreuen. „Die Hauptbetreuungszeit liegt bei uns zwischen 7 und 15 Uhr. Wobei diese Zeiten auch durchaus variieren können. Wir richten uns schon nach dem Bedarf der Eltern“, verdeutlichte Meier die Vorzüge einer häuslichen Betreuung.

„Wir wollen nicht in Konkurrenz zu einer Krippe stehen“, verdeutlichte Meier. Die Frauen sehen sich seit Jahren als verlässliche Größe in der Kinderbetreuung, wissen sowohl die CDU- als auch die FDP-Fraktion hinter sich. Dazu Thomas Carl Stiller, der Vorsitzende der FDP-Kreistagsfraktion: „Seit Jahren sind die Adelebser Tagesmütter ein verlässlicher Pfeiler der Kinderbetreuung. Doch mit der neuen Bedarfsplanung der Betreuung und der Kitaplätze scheint die SPD-Mehrheit im Rat von Adelebsen die Tagesmütter vergessen zu haben oder gar nichts mehr von ihnen wissen zu wollen, denn die Tagesmütter finden im neuen Kita-Konzept mit ihren Betreuungsangeboten keine Beachtung mehr“, so der FDP-Mann.

Seine Fraktion regt an, auf Ratsebene den Dialog mit den Tagesmüttern fraktionsübergreifend zu suchen und ein auch die Tagesmütter integrierendes Konzept der Kinderbetreuung in Adelebsen zu schaffen. „Für eine sichere berufliche Perspektive der Tagesmütter in Adelebsen und eine die Tagesmütter berücksichtigende Bedarfsplanung wird sich die FDP-Kreistagsfraktion auch in Zukunft einsetzen“, bekräftigte Stiller.

Eva Meier und ihren Mitstreiterinnen Hue-Chien Krocker, Birgit Strake, Alexandra Bronnert, Karolina Williams und Sandrina Engelbrecht ist jede Form der Unterstützung recht. „Wir möchten fortführen, wofür wir als Tagesmütter stehen, nämlich Kindern eine optimale Betreuung zu geben“, sagte Meier.

Von Vicki Schwarze

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

In der Adelebser Filiale der Sparkasse Göttingen können Senioren einen Wunsch auf gebastelte Herzen notieren und dann an den Weihnachtsbaum hängen. Andere können diese dann lesen und erfüllen.

06.12.2018

Herbert Jost (WG GL) ist vom Ortsrat Güntersen einstimmig zum neuen Ortsbürgermeister gewählt worden. Er übernimmt das Amt von Norbert Hasselmann (WG GL), der aus gesundheitlichen Gründen ausscheidet.

02.12.2018

Entlang von Auschnippe und Schwülme will der Landkreis Göttingen ein 150 Hektar großes Landschaftsschutzgebiet ausweisen. Darüber hat die Verwaltung am Dienstag in Lödingsen informiert.

28.11.2018