Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Adelebsen Hunderte Teilnehmer bei Fronleichnams-Prozessionen
Die Region Adelebsen Hunderte Teilnehmer bei Fronleichnams-Prozessionen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:16 31.05.2018
Fronleichnamsprozession verschiedener katholischer und evangelischer Kirchengemeinden, von der Kirche St. Paulus durch das Göttinger Ostviertel. Gemeinsames singen und beten vor dem Allerheiligsten und dem Themenaltar am Eichendorfplatz. Quelle: Christina Hinzmann / GT
Göttingen/Adelebsen

Mehr als 800 Gläubige sind am Donnerstagmorgen mit Weihrauch, Gesang und Musik durch das Ostviertel gezogen: Die Katholiken der Göttinger Kirchengemeinden feierten Fronleichnam und das traditionell mit einer Prozession.

Fronleichnam in Göttingen

Motto: „Steh auf und geh“

Hochsommerliche Temperaturen und strahlender Sonnenschein ließen bereits am Morgen den einen oder anderen festlich gewandeten Priester einige Schweißtropfen verlieren. Nach dem gemeinsamen Gottesdienst in der St-Paulus-Kirche an der Wilhelm-Weber-Straße versammelten sich die Schulkinder aus den drei katholischen Schulen, die Erstkommunionkinder der vier Göttinger Pfarreien und viele andere Katholiken zur Prozession. Das diesjährige Motto lautet: „Steh auf und geh!“. Darauf bezog sich auch das Altarbild am Eichendorffplatz, wohin der Zug führte. Die Teilnehmer begrüßte Gisbert Nolte.

Weihrauch wabert durchs Ostviertel

Die Bonifatiusschule II war mit einem großen Transparent vertreten. „Alle unsere 320 Kinder sind mit dabei”, sagte Christiane Günther, Fachleitung für Religion an der Schule. Für diese Schüler war unterrichtsfrei. „6b, 9b oder 4a” steht auf den Schildern, die die Schüler mitführen. Als Weihrauch über den Platz waberte, ging es los, die Messdiener gingen an der Spitze der Prozession. Das „Allerheiligste”, eine goldene Monstranz mit Hostie, trug Dechant Wigbert Schwarze, der unter dem Baldachin marschierte. Pastor Henning Kraus nahm als Vertreter der evangelischen Kirche an der Fronleichnams-Prozession teil.

Musiker aus Orchestern zusammengetrommelt

Auch ein Posaunenchor marschierte mit. „Die Musiker trommele ich jedes Jahr aus allen Orchestern zusammen”, erzählt Irmtraut Walloschke, die Posaune spielt. Angeführt wird die 15-köpfige Kapelle von Johann-Sebastian Sommer, der bei 30 Grad schwarzen Anzug trägt.

31.05.2018 Fronleichnamsprozession verschiedener katholischer und evangelischer Kirchengemeinden von der Kirche St. Paulus durch das Göttinger Ostviertel. Quelle: Christina Hinzmann / GT

Im Anschluss an die Prozession war für alle ein Begegnungsfest im Pfarrgarten von St. Paulus geplant. „Die Fronleichnamsprozession gehen wir in Göttingen im ökumenischen Geist“, erklärte Ulrike Saul vom Vorbereitungsteam. „Die auf dem Weg befindlichen Menschen bekennen sich zum Glauben an die Gegenwart Jesu Christi in der Gestalt des Brotes, in seinem Wort und in seinem lebenspendenden Geist“, sagt Saul. Deshalb trägt einer der katholischen Priester das gewandelte Brot in der Monstranz und Kraus als Vertreter der evangelisch-lutherischen Kirche das Evangelienbuch. Erstmals wechselten sich 2018 Männer und Frauen im Tragen des Baldachins, des „Himmels“, ab.

Am Sonntag Prozession in Friedland

Auch in weiteren Orten der Region - vor allem im Eichsfeld werden Prozessionen und Gottesdienste sein. So auch in Adelebsen, wo die Katholiken vier Altäre für den etwa einstündigen Weg rund um die Burg aufgebaut hatten. Auch dort startete die Prozession nach einem Gottesdienst. Andreas Ortmann, Paul Scholz, Bernhard Mahn und Alfred Hurny hatten dort eine tragende Aufgabe: sie waren die, die den Baldachin über dem Allerheiligsten hielten.

Fronleichnamsprozession rund um die Burg Adelebsen Quelle: bib

Der Name Fronleichnam stammt aus dem Mittelhochdeutschen: vron – was den Herrn betrifft, lichnam – Leib. Gefeiert wird die bleibende Gegenwart Jesu Christi in den eucharistischen Gaben von Brot und Wein, die bei der heiligen Messe in Leib und Blut Christi gewandelt worden sind. Der „Leib Christi“ wird daher von einem Priester in Gestalt einer Hostie in einer Monstranz, einem Zeigegerät, durch die Straßen getragen.

Wer am Sonntag, 3. Juni, noch an einer Fronleichnamsprozession teilnehmen möchte, kann das in Friedland machen. Die Gemeinde St. Norbert (St.-Norbert-Platz) feiert dann um 10 Uhr ein Festamt mit Prozession zu vier Altären.

Von Britta Bielefeld

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!
Adelebsen Unfall in Bollensen - Zwei Fahrerinnen verletzt

Zwei junge Frauen sind am Donnerstagmorgen um 6.45 Uhr bei einem Unfall am Ortseingang von Bollensen verletzt worden, teilt die Polizei mit. Beide Pkw-Fahrerinnen wurden ins Krankenhaus verbracht. An den Fahrzeugen entstand Totalschaden. Die B 241 wurde für etwa eine Stunde voll gesperrt.

31.05.2018

Drei neue Mitglieder und ein ehrenamtlicher Fahrer: Das ist die Bilanz eines Vortrags über den Adelebser Bürgerbus. Der stellvertretende Vorsitzende des Bürgerbusvereins, Niklas Richelshagen, hatte dem fünfköpfigen Ortsrat und 28 interessierten Bürgern das Konzept vorgestellt.

30.05.2018

Die neue Spielplatz-Richtlinie, die die Verwaltung des Fleckens Adelebsen vorgelegt hat, ist auch im Ortsrat Erbsen auf Ablehnung gestoßen. Nach Vorschlag der Verwaltung soll es nur für jeweils 1000 Einwohner einen Spielplatz geben. Der 400-Einwohner-Ort Erbsen hat aber zwei Spielplätze.

22.05.2018