Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Adelebsen Ein Kindergarten in Bewegung
Die Region Adelebsen Ein Kindergarten in Bewegung
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:22 07.03.2019
Der Kindergarten „Kunterbunt“ in Adelebsen: Am Rosenmontag turnten die Kinder verkleidet in der Halle. Quelle: Christina Hinzmann
Adelebsen

Zum fünften Mal hat der Kindergarten Kunterbunt sein MarkenzeichenBewegungskita“ verlängert bekommen. Das Markenzeichen stehe für ein bewegungsorientiertes Erziehungskonzept, teilte die Leiterin des Kindergartens mit.

Zum fünften Mal hat der Kindergarten Kunterbunt sein Markenzeichen „Bewegungskita“ verlängert bekommen. Alle zwei Jahre wird überprüft, ob die Kinder mit viel Bewegung den Tag verbringen.

Ein Dutzend Kinder turnen, hüpfen und rennen kreischend durch die große Turnhalle in Adelebsen. Im hinteren Teil der Halle hängt eine große Schaukel, auf der zwei Kinder durch die Halle schwingen, und in der Mitte ist ein Hindernis aufgebaut, auf dem einige Kinder unermüdlich herumklettern.

„Das ist das, was wir leben. Das ist doch für die Kinder toll, so einen Bewegungsraum zu haben“, sagt Iris Wegener, Leiterin des Kindergartens Kunterbunt. Seit dem Sommer 2006, also seit fast 13 Jahren, trägt der Kindergarten das Markenzeichen. Alle zwei Jahre überprüft die zuständige Beraterin, Carmen Frisch, ob der Kindergarten noch alle Auflagen für das Markenzeichen erfüllt.

Vergabe durch Qualitätszirkel

Das Markenzeichen Bewegungskita ist nach einer Entschließung des Landtages im Jahre 2004 entstanden. Diese hatte zum Ziel, die Bewegungserziehung als unverzichtbaren Bestandteil der Erziehung und Bildung in den Kindertagesstätten weiter auszubauen. Das Markenzeichen wird vom Qualitätszirkel Bewegungskindergarten vergeben. Dieser setzt sich unter anderem aus der Turnerjugend Niedersachsen, der Sportjugend Niedersachsen, der Landesturnschule Melle, der Kita Mobile und dem Gemeindeunfallversicherungsverband Hannover zusammen. Der Qualitätszirkel hat in Abstimmung mit dem niedersächsischen Kultusministerium Kriterien für Kindergärten entwickelt, die sich ein Profil als Bewegungskindergarten geben wollen. Dazu gehört ein ausreichendes Bewegungsangebot für die Kinder und die Weiterbildung der Erzieher.

Viel Bewegungsfreiheit für die Kinder

Das Konzept eines bewegungsorientierten Kindergartens hat Kindergartenleiterin Wegener schon vor der Entstehung des Markenzeichens verfolgt. Mit der Gründung des Kindergartens im Jahr 2000 ging ein Neubau einher. Der damalige Architekt, Heini Hartge, kooperierte eng mit Wegener, die sich offene Räume mit möglichst viel Bewegungsfreiheit für die Kinder wünschte. So plante Hartge auch Deckenbalken mit ein, an denen Hängematten und Vorrichtungen für Schaukeln befestigt werden können.

Als eine Kollegin von Wegener vor 13 Jahren auf einer Fortbildung vom Markenzeichen Bewegungskita hörte, brachte sie die Idee mit. Der Kindergarten in Adelebsen erfüllte mit seinem Bewegungskonzept schon alle Voraussetzungen. Nur noch die Erzieherinnen mussten die speziellen Fortbildungen besuchen, dann konnte sich die Beraterin vom Qualitätszirkel den Kindergarten Kunterbunt. So wurde der Kindergarten Kunterbunt einer von heute 188 Kindergärten mit dem Markenzeichen in Niedersachsen, davon auch einige in Göttingen und einer in Duderstadt.

Weiterbildungen zu Körper und Bewegung

Seitdem machen alle der sieben fest angestellten Erzieherinnen des Kindergartens regelmäßig Weiterbildungen in Melle oder Hannover. Diese orientieren sich an der „Psychomotorik“, also Körper und Bewegung, und müssen im Laufe der zwei Jahre bis zur nächsten Überprüfung absolviert werden. Die Erzieherinnen tragen dabei keine Kosten. Der Flecken Adelebsen und der Gemeindeunfallversicherungsverband Hannover stellen Fördergelder für Fortbildungen zur Verfügung. Außerdem konnte der Kindergarten viele Geräte zur Bewegungsförderung durch Spenden des Fördervereins Kindergarten Kunterbunt finanzieren. „Wir hätten viele Sachen nicht, wenn wir den Förderverein nicht hätten“, sagt Wegener.

Von Lisa Marie Bohlander

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Die Krötenwanderung hat begonnen. In Adelebsen wollen Mitglieder vom Naturschutzbund (NABU) am Sonnabend einen Schutzzaun für die Amphibien aufstellen. Helfer sind willkommen.

26.02.2019
Adelebsen Einbrecher scheitern in Adelebsen - Gut gesicherte Haustür verhindert Einbruch

Eine gut gesicherte Wohnungstür stand in Adelebsen einem Einbruch im Weg: Die Tür war doppelt verschlossen – und zusätzlich mit einer Sperrkette und einer weiteren Sperrvorrichtung gesichert.

22.02.2019

Eine Seniorin aus dem Landkreis Göttingen ist am Donnerstagvormittag mit ihrem Mercedes in die Fensterscheibe einer Bankfiliale in Adelebsen gefahren. Menschen wurden nach Angaben der Polizei nicht verletzt.

21.02.2019