Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Adelebsen Ortstermin für Gestaltung des Spielplatzes „Am Sande“ in Lödingsen
Die Region Adelebsen Ortstermin für Gestaltung des Spielplatzes „Am Sande“ in Lödingsen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:59 15.11.2018
Neue Wippe und neue Schaukel auf dem Spielplatz Gartenstraße in Lödingsen – ähnliche Neuanschaffungen sind jetzt für den Spielplatz „Am Sande“ am anderen Ende des Ortes geplant. Quelle: r
Lödingsen

Damit Kinder hier möglichst zügig wieder in Bewegung kommen, treffen sich Ortsräte und Anwohner, um unter anderem über die Platzierung von Speilgeräten zu sprechen.

Lang hat es gedauert, bald soll das Spielen wieder beginnen. Nachdem die Gemeinde das Areal gekauft hatte, sollten ursprünglich staatliche Zuschüsse die Finanzierung von Spielgeräten auf den Weg bringen. „Nun ist klar, vor 2021 würden, wenn überhaupt, keine Zuschüsse fließen“, so Ortsbürgermeister Norbert Hille in der Ortsratssitzung am 8. November. Verwaltung und Ortsrat hatten lang genug gewartet.

Rat und Gemeinde stellten 6000 Euro zur Verfügung, und auch alle Ortsratsmitglieder hielten während der Abstimmung die Hände nach oben. Da laut Kostenvoranschlag die Grundausstattung mit Spielgeräten rund 7500 Euro kosten würde, übernimmt der Ortsrat den Mehrbetrag – ebenso wie die Kosten für zwei Kleinkinderschaukelkörbe; „gegebenenfalls sollen auch notwendige Fallschutzplatten und Kleinmaterial aus dem örtlichen Budget bezuschusst werden“, so Hille. Und: „Der Bauhof baut die Anlagen in diesem Spezialfall kostenfrei auf.“ Ein Sandkasten werde in Eigenarbeit gebaut. Zur gemeinsamen Planung von Wiederaufbau und Gestaltung lädt der Ortsrat am Sonnabendvormittag alle Anwohner zum Ortstermin auf dem Areal des Spielplatzes ein. Auf dem SpielplatzGartenstraße“ wurden eine neue Wippe und eine neue Schaukel bereits aufgebaut.

Ein weiterer wichtiger Punkt der Sitzung betraf das zugewachsene Schwülmebachbett. Die „erheblichen Anlandungen“ seien so hoch, erklärte Hille, dass die Anwohner trotz der mit viel Geld umgesetzten Renaturierung „zu Recht Angst haben“, dass beim nächsten Starkregen wieder Hochwasser im Ort steht. Hier müssten eigentlich Bagger und Räumgeräte eingesetzt werden.

Den Beschluss zur Anschaffung eines Ortssippenbuches für die Ortsheimatpflege Lödingsen nutzte Hille, um Autor André Ausmeyer „im Namen aller Bürger für diese Fleißarbeit zu danken; eine ganz tolle Arbeit.“ .

Von Stefan Kirchhoff

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Tierärztin Maren Wegener hat am 1. November in Barterode eine Praxis für Kleintiere eröffnet. Am 4. November stellt die Tierärztin Tierfreunden ihre Praxis vor – von 11 bis 16 Uhr.

31.10.2018
Adelebsen Tschernobylverein- Adelebsen - Benefizkonzert am 10. November

Ein Benefizkonzert in der Sporthalle Lödingsen organisiert der Tschernobylverein Adelebsen. Am 10. November wird unter anderem Mazze Wiesner auf der Bühne stehen.

30.10.2018
Adelebsen Theatergruppe am Backenberg - Eckkneipe statt Edelrestaurant

Die Komödie „Kaviar triftt Currywurst“ von Winnie Abel spielt die Gruppe „Theatermacher am Backenberg“ in Güntersen.

28.10.2018