Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Bovenden Fest zur Erhaltung der Kirche
Die Region Bovenden Fest zur Erhaltung der Kirche
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:18 04.02.2018
Behrends (r.)und Karl Preuße vom Verschönerungsverein. Quelle: r
Anzeige
Billingshausen

Für die Erhaltung der Kirche in Unterbillingshausen ist ein Schwein geschlachtet worden. Der Erlös des Festes, zu dem mehr als 130 Besucher kamen, kommt der St.-Martini-Stiftung Unter-Billingshausen zugute.

Die Idee zu dem Schlachtfest entstand vor mehreren Jahren, als Heinz Behrends, ehemaliger Superintendent des Kirchenkreises Leine-Solling, eine Bäuerin beerdigt hatte. „Die Familie hat gesagt, dass sie bereit ist, ein Ferkel für das Dorf groß zu ziehen“, berichtete Behrends. Dies sei auch eine Erinnerung an die gestorbene Mutter. Behrends ist Vorsitzender der Stiftung, die sich für die Erhaltung der evangelisch-lutherischen Kirche im Billingshäuser Ortsteil Unterbillingshausen einsetzt. Historisch gesehen waren die Einwohner in Unterbillingshausen evangelisch-lutherischen Glaubens und in Oberbillingshausen evangelisch-reformiert. Beide Orte verfügten nach Zusammenlegung weiterhin über eine eigene Kirche. „Da es durch Hochzeiten Verschiebungen gegeben hat, wurde 2010 entschieden, die beiden Kirchengemeinden zu einer zusammenzufassen“, sagte Behrends. Um beide Kirchen erhalten zu können, wurde die St.-Martini-Stiftung Unter-Billingshausen gegründet. Damit die Stiftung die Erhaltung der Kirche gewährleisten kann, wurde das Grundstückseigentum von der lutherischen Kirchengemeinde auf sie übertragen. Hierdurch hat die Stiftung jährlich eine garantierte Einnahme von 6000 Euro. „Das Modell ist beispielhaft für unsere kirchliche, kommunale und kulturelle Landschaft“, sagte Behrends.

Der Erlös belief sich auf 2000 Euro, dieser soll für die Renovierung der Kirchenfenster genutzt werden. Die Kirmesgemeinschaft spendete 500 und der Verschönerungsverein 300 Euro. Das nächste Fest unter dem Motto „Schwein gehabt“ soll am 27. Januar 2019 gefeiert werden.

Von Vera Wölk

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Gefährliche Hundeköder hat ein Unbekannter auf einem Gartengrundstück in Bovenden ausgelegt. Eine Bewohnerin fand am Dienstag mit Glasscherben präparierte Wurstscheiben auf dem Gelände und informierte die Polizei.

01.02.2018
Bovenden Antrag im Ortsrat - Tempo 30 in Lenglern

Auf der Holtenser Landstraße in Lenglern sollen Lastwagen künftig Tempo 30 fahren. Ein entsprechender Antrag ist Thema im Ortsrat.

31.01.2018
Bovenden Feuerwehr Bovenden blickt zurück auf 2017 - 125 Einsätze in einem Jahr

272 Kameraden, 125 Einsätze, ein Jahr: So stellt sich 2017 in der Rückschau für die Gemeindefeuerwehr Bovenden dar.

27.01.2018
Anzeige