Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Bovenden Flecken Bovenden: keine Lärmschutzmaßnahmen geplant
Die Region Bovenden Flecken Bovenden: keine Lärmschutzmaßnahmen geplant
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:00 05.02.2019
Die B 3 im Bereich Bovenden Richtung Northeim Quelle: Hinzmann
Bovenden

Der Gemeinderat Bovenden wird in seiner Sitzung am Freitag, 8. Februar, unter anderem über den für die Ortschaft erstellten Lärmaktionsplan beraten. Dieser sieht laut Beschlussvorlage keine Lärmschutzmaßnahmen vor, da der entsprechende Grenzwert für Straßenlärm nicht überschritten werde.

Um die EU-Umgebungslärmrichtlinie (EU-ULR) umzusetzen, sind gemäß Paragraf 47 a-f Bundesimmissionsschutzgesetz von den Gemeinden Lärmaktionspläne aufzustellen, mit denen Lärmprobleme und Lärmauswirkungen geregelt werden für „(…) Orte in der Nähe der Hauptverkehrsstraßen mit einem Verkehrsaufkommen von über drei Millionen Kraftfahrzeugen pro Jahr, Haupteisenbahnstrecken mit einem Verkehrsaufkommen von über 30000 Zügen pro Jahr und Großflughäfen (...)".

Lärm im Bereich B3 und A7 untersucht

Im Flecken Bovenden betrifft dies die Bundesstraße 3 (B 3), die in Nord-Süd-Richtung durch den Kernort Bovenden verläuft, und die Bundesautobahn 7 (BAB 7), die ebenfalls in Nord-Süd-Richtung westlich des Ortsteiles Bovenden durch das Leinetal geht. Zudem führen durch den Kernort Bovenden die ICE-Strecke Göttingen-Hannover und die DB-Nord-Südstrecke.

Bei 14535 Einwohner im Flecken, von denen 7140 Einwohner im Kernort Bovenden leben, sind nach Angaben der Beschlussvorlage dadurch etwa 100 Menschen tagsüber einem Straßenlärm von 55 bis 60 dB(A) ausgeliefert. Der Tagesgrenzwert liegt bei 59 dB(A) und wird nicht überschritten, heißt es weiter. Nachts gibt es keine Lärmbelästigung.

Grenzwert wird eingehalten

Dementsprechend kommt die Verwaltung im Entwurf des Lärmaktionsplanes zu dem Schluss: „Lärmprobleme sind unter Berücksichtigung der ausgewiesenen Gebiete nicht erkennbar.“ Deshalb seien keine Maßnahmen geplant. Sie wären erst dann vorgesehen, wenn in der Gemeinde an den aufgeführten Hauptverkehrsstraßen tagsüber der Wert von über 60 db (A) überschritten werden würde.

Mit der Umgebungslärmrichtlinie der EU soll der Lärm von Hauptverkehrswegen, Großflughäfen sowie Ballungsräumen kartiert und die Öffentlichkeit über die Ergebnisse informiert werden. Die entsprechenden Lärmkarten und Statistiken sind vom Niedersächsischen Ministerium für Umwelt, Energie, Bauen und Klimaschutz in einem Kartenservice für kartierte Hauptverkehrsstraßen in Niedersachsen veröffentlicht worden. Diese Erhebungen dienen dem Lärmaktionsplan des Fleckens als Grundlage. Laut Beschlussvorlage muss dieser spätestens alle fünf Jahre überprüft und falls erforderlich überarbeitet werden.

Keine Bedenken geäußert

Der Entwurf des Lärmaktionsplanes des Flecken Bovenden lag von Ende November an vier Wochen öffentlich aus und wurde zudem auf der Internetseite der Gemeinde veröffentlicht, damit Bürger sich dazu äußern konnten. „Bedenken und Anregungen gab es keine.“

Der Gemeinderat tagt am Freitag, 8. Februar, um 18 Uhr im großen Sitzungssaal im Rathaus Bovenden, Rathausplatz 1. Eine Einwohnerfragestunde ist vorgesehen.

Von Nora Garben

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!
Bovenden Fenster und Tür aufgehebelt - Einbrüche in Einfamilienhäuser

Unbekannte Einbrecher sind am Montag tagsüber in zwei Wohnhäuser in Bovenden eingestiegen. Über die Beute gibt es derzeit noch keine Angaben.

05.02.2019

Mit der Komödie „Drei Tanten für Charly“ gastieren die Laienschauspieler von „Gasparone“ in Bovenden. Ein unterhaltsamer Nachmittag mit viel Kuddelmuddel. Es war die letzte Aufführung des Stücks.

04.02.2019

Viele Kinder aus den umliegenden Gemeinden nutzen die Tage nach den Zeugnissen zum gemeinsamen Sporteln. In diesem Jahr ist der Flecken Bovenden Veranstalter dieser gemeindeübergreifenden Sporttage.

31.01.2019