Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Bovenden Bovender Bürgermeister blickt optimistisch ins neue Jahr
Die Region Bovenden Bovender Bürgermeister blickt optimistisch ins neue Jahr
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:00 12.01.2019
Der Bovender Bürgermeister Thomas Brandes (SPD) ehrt gemeinsam mit Frank Berlin und Lutz Kiefer von den Gemeindewerken Bovenden die "Büchermarktfrauen" aus Lenglern und die Mitglieder der Ortsgruppe Bovenden von Amnesty International beim Neujahrsempfang. Quelle: Böger
Bovenden

“Kein Jahr, das in guter Erinnerung bleibt“ – so hat der Bovender Bürgermeister Thomas Brandes (SPD) das vergangene Jahr reflektiert. In einer Rede beim Neujahrsempfang des Fleckens im Bürgerhaus zeigte er vor mehr als 400 Bürgern auf, welche überregionalen Krisen das Jahr 2018 für ihn geprägt haben. Doch was Bovenden selbst angeht, blieb er optimistisch, und ehrte gesellschaftliches Engagement.

Der Chor Sing a Song und die Band Run for cover musizieren gemeinsam beim Neujahrsempfang. Quelle: Böger

Der Sturm Friederike, die schwierige Regierungsbildung auf Bundesebene und die Asyldebatte waren nur drei der Beispiele, die Brandes anführte. „Da überraschte mich dann Ende November das Ergebnis einer Umfrage des NDR doch sehr“, meinte er. „Wir Niedersachsen sind optimistisch wie lange nicht und blicken voller Zuversicht in die Zukunft. Wo kommt diese Zuversicht her, habe ich mich nach all den schlechten Nachrichten gefragt?“

Antwort im gesellschaftlichen Miteinander

Die Antwort liegt für Brandes im örtlichen Umfeld, in den „Initiativen und Aktionen, wo sich Menschen freiwillig für ihr Umfeld engagieren und die deshalb die Basis unseres dörflichen Lebens ausmachen“. Bei Initiativen wie „Sicherer Schulweg“, Spielplatzneugestaltungen oder Müllsammelaktionen würden sich die Bürger für ihre Gemeinschaft und ein gutes Zusammenleben stark machen, sagte Brandes mit Blick auf das Jahr 2018.

Für ihr besonderes Engagement ehrte der Bürgermeister die Mitglieder der Bovender Ortsgruppe von Amnesty International. Im vergangenen Jahr hatte die Menschenrechtserklärung der Vereinten Nationen 100-jähriges Jubiläum gefeiert. „In Bovenden ruft uns der Menschenrechtspfad von Amnesty International an der Plesse die Aspekte der Menschenrechtserklärung in Erinnerung“, erläuterte Brandes. Gerade für Deutsche sollten aufgrund der Verbrechen der Nationalsozialisten die Menschenrechte in Denken und Handeln eigentlich selbstverständlich sein. „Ist es wohl aber nicht“, fügte er hinzu und erntete Beifall. Auch die „Büchermarktfrauen“, das Team um den Lenglerner Büchernmarkt, ehrte Brandes auf der Bühne.

Pläne für neue Kindertagesstätten im Jahr 2019

Aus dem Engagement der örtlichen Vereine „erwächst für Rat und Verwaltung natürlich die Aufgabe, stetig das Lebensumfeld der in der Gemeinde lebenden Menschen zu verbessern und attraktiv zu halten“, sagte der Bürgermeister. Er hob hervor, dass neue Krippenplätze in Bovenden und Reyershausen geschaffen wurden. „Ein Meilenstein auf dem Weg zu einer optimalen Kinderbetreuung war der Bau der neuen Kindertagesstätte am Wurzelbruchweg“, führte Brandes aus.

Im Frühjahr soll entschieden werden, ob für eine weitere Krippengruppe angebaut wird. „Bereits jetzt haben wir für die Ein- bis Dreijährigen eine Versorgungsquote von 71 Prozent und stehen im kreisweiten Vergleich zusammen mit der Stadt Göttingen an der Spitze“, betonte Brandes. In Eddigehausen wird im April eine neue Kindertagesstätte errichtet. Die Kosten belaufen sich allein dort auf rund 3 Millionen Euro.

Bundesweiter Wohnungsnot entgegentreten

Auch auf die bundesweite Wohnungsnot ging Brandes ein. „Wir haben im Landkreis Göttingen durch die Kreisfusion endlich ein Instrument zur aktiven Gestaltung der Wohnungsbaupolitik in den Gemeinden“, sagte er. „Die Chance, die sich uns hierdurch eröffnet hat, haben wir engagiert ergriffen.“ Bis zum Jahr 2020 sollen in Bovenden 92 öffentlich geförderte, barrierefreie und bezahlbare Wohnungen entstehen. Der neue Haushalt sehe für das Jahr 2019 zudem rund 4,5 Millionen Euro für die Erhaltung und den Ausbau der Infrastruktur vor.

„Mich lassen die Aktivitäten der Menschen im Flecken Bovenden, die sich auf vielfältige Weise engagieren im Zusammenspiel mit dem, was Rat und Verwaltung umgesetzt haben und in den nächsten Jahren vorhaben“, schloss Brandes, „tatsächlich zuversichtlich in die Zukunft schauen.“

Von Norma Jean Böger

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!
Bovenden Autodiebstahl in Harste - BMW gestohlen

Unbekannte haben in der Nacht zu Donnerstag in Harste einen schwarzen BMW der 3-Reihe gestohlen. Der Besitzer hatte das Fahrzeug mit Göttinger Kennzeichen auf seinem Grundstück an der Lenglerner Straße abgestellt.

10.01.2019

Das Landgasthaus Fricke in Lenglern hat neue Pächter. Das Ehepaar Melanie und René Rommel eröffnet die Gaststätte mit den neun Hotelzimmern am Sonnabend, 5. Januar, um 18 Uhr.

04.01.2019

Bei einem Verkehrsunfall in Lenglern am Mittwochnachmittag ist ein 81 Jahre alter Radfahrer schwer verletzt worden. Der Mann wurde in eine Göttinger Klinik eingeliefert.

03.01.2019