Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Dransfeld Tempo 70 soll gefährliche Ausfahrt entschärfen
Die Region Dransfeld Tempo 70 soll gefährliche Ausfahrt entschärfen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:18 21.09.2017
Quelle: GT
Anzeige
Bühren

Die Mitteilung von Bürgermeister Christoph Witzke (Gemeinsame Liste Bühren) fand im Gemeinderat, der seit Jahren auf die Gefahrenstelle aufmerksam macht, breite Zustimmung. Die Ratsmitglieder beauftragten ein ortsansässiges Unternehmen mit dem Aufstellen eines rund 80 Meter langen Zauns um den Kindergarten. Der Tüv hatte den Zustand des alten Zaun bemängelt. Die Kosten liegen bei 5000 Euro. Die ortsansässige Firma hatte demnach das günstigste von vier Angebot abgegeben.

Jugendraum anderweitig genutzt

Die Pflege der Gemeindebeete, die 15 bis 20 Stunden im Monat in Anspruch nimmt, übernehmen Andreas Rinke und Darius Bührmann von Thomas Bornemann. Getagt hat der Gemeinderat im Jugendraum, der derzeit nicht von Jugendlichen genutzt wird. Die Ratsmitglieder stellen ihn seit einigen Wochen anderen Gruppen zur Verfügung. Der Männergesangverein hat ihn unter seinem Vorsitzenden Manfred Fischer renoviert. Auch die Plattdeutschgruppe trifft sich nun dort.

Von Michael Caspar

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!
Dransfeld Hundeschwimmen in Dransfeld - Zum Abschluss: Hunde im Becken

Einen Saisonabschluss der besonderen Art gab es am Sonntag im Freibad Dransfeld. Denn erstmals waren es nicht Menschen, die sich ins Wasser wagten, sondern Hunde, die nach Lust und Laune in beiden Becken schwimmen durften.

20.09.2017

Die Deutsche Lebens Rettungs Gesellschaft Adelebsen-Dransfeld (DLRG) hat ihre traditionellen Vereinsmeisterschaften im Dransfelder Freibad ausgerichtet. 15 Sieger gingen aus den Wettkämpfen hervor.

08.09.2017
Dransfeld Geldautomatenknacker wieder unterwegs - Aufbruchversuch gescheitert

Rund vier Monate nach der Sprengung eines Geldautomaten in Wiershausen und dem Aufbruchsversuch des Automaten in Scheden haben Unbekannte in der Nacht zu Sonntag an gleicher Stelle erneut zugeschlagen. An das Geld kamen sie nicht.

04.09.2017
Anzeige