Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Dransfeld Platz an Bührener Rinkemühle wird saniert
Die Region Dransfeld Platz an Bührener Rinkemühle wird saniert
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:55 02.05.2017
Anzeige
Bühren

„Die Bührener haben bei der offenen Bürgerdiskussion im Februar auf die Herrichtung des Platzes gedrängt“, sagt Gemeindebürgermeister Christoph Witzke (Gemeinsame Liste Bühren). Der Rat habe sich mit Blick auf die beiden Anwohnerparteien, die an den Kosten beteiligt würden, für die günstigste Variante entschieden. Eine Fachfirma richte das Gefälle ein. Regenwasser könne dann über die vorhandene Kanalisation abfließen.

„Den Splitt bringen die Anwohner, deren Garagen an den Platz grenzen, in Eigenleistung auf“, führt Witzke aus. Eine Splittdecke erhalte auch der 15 Meter lange Abschnitt des Kulturpfads, der dort entlang führe. Er sei nach dem Hochwasser 2016 mit grobem Basaltschotter versehen worden. Auf den großen Steinen könne man aber schlecht gehen.

Der Rat befasste sich zudem mit dem Bau einer Reithalle, die Uwe Krekeler in der Nähe des Teichs am Festplatz errichten will. „Den Bebauungsplan hat der Rat 2016 aufgestellt“, sagt Witzke. Die Samtgemeinde habe den Flächennutzungsplan geändert. Nun müsse der Landkreis noch den Bauantrag genehmigen.

Der Bürgermeister machte auf eine Bürgerversammlung am Freitag, 2. Juni, aufmerksam. Dort wollen sich die Dorfmoderatoren vorstellen. Sie sollen Bürgerwünsche sammeln und deren Umsetzung vorantreiben. Erstes Projekt ist ein Plattdeutschkurs, um das sich Dorfmoderatorin Anke Herzmann kümmert.

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!
Anzeige