Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Duderstadt 100 Tonnen Salz und 42 Mitarbeiter
Die Region Duderstadt 100 Tonnen Salz und 42 Mitarbeiter
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
19:31 14.12.2009
Volles Silo: Bauhof-Mitarbeiter Tobias Bause (l.) und Franz Rittmeier füllen Streusalz für die Fahrzeuge ab. Quelle: Mischke
Anzeige

Zwei Schichten mit je 21 Bauhof-Mitarbeitern werden in den kommenden Monaten für eis- und schneefreie Straßen im Bereich der Stadt Duderstadt sorgen. In der Woche werde mit voller Besetzung – also 42 Mitarbeitern – gearbeitet, am Wochenende wird zwar die Personalstärke etwas reduziert, aber auch sonnabends und sonntags stünden zwei Schichten auf Abruf bereit.

„Bislang musten wir – im Gegensatz zu den Kreis- und Landesstraßenmeistereien noch nicht ausrücken“, berichtet Widera. Das liege aber nicht nur an der Wetterlage, sondern auch daran, dass im Bereich der Stadt Duderstadt nicht prophylaktisch gestreut werde. „Vorsorglich zu streuen ist weder ökologisch noch ökonomisch sinnvoll“, betont der Bauhof-Leiter. Wenn das Salz tagelang auf der Fahrbahn liege, sei das nicht nur für Bäume und Pflanzen schädlich, es greife auch Lack und Unterboden der Autos an.

Von asg

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!
Duderstadt Freundschaft, Vertrauen und Liebe - Eigene Erfahrung mit dem kleinen Prinzen

Saint Exupérys „Der kleine Prinz“ gehört wohl weltweit zu den bekanntesten Büchern. Dass diese märchenhafte Geschichte über Freundschaft und Mitmenschlichkeit immer wieder aufs Neue begeistern kann, war dieser Tage in der vollbesetzten Eichsfeldhalle in Duderstadt zu erleben.

14.12.2009

Weihnachtliche Themen finden sich – unter anderen – in der Dezember-Ausgabe der Eichsfelder Heimatzeitschrift. So berichtet Volkmar Flemming beispielsweise von seinem ersten Weihnachtsbaum, Bernd Homeier erinnert an das Sprengeln in der Adventszeit in Großbartloff, und Peter Anhalt beschreibt das Brauchtum zur Jahreswende in Steinbach.

14.12.2009

Vor Einbruch des Winters schwärmen alljährlich die Mitglieder der Feuerwehren zur Hydrantenwartung aus. „Allein in Rüdershausen gibt es 52 Hydranten“, weiß Ortsbrandmeister Marc Lorenz. Unter Aufsicht von Herbert Tunkel, Sicherheitsbeauftragter der Rüdershäuser Feuerwehr, legen die Kameraden ihre orange Sicherheitskleidung an, setzen ihre Helme auf und beladen mehrere Handwagen eimerweise mit einem Salz-Splitt-Gemisch.

Beitrag in GT-TV.

14.12.2009
Anzeige