Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Duderstadt Geburtstagsparty an zwei Abenden
Die Region Duderstadt Geburtstagsparty an zwei Abenden
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
10:28 21.09.2017
Die Gruppe Hello Flow spielt beim Jubiläum des Mingeröder Carneval Vereins. Quelle: r
Anzeige
Mingerode

Doppelt hält besser: Der Mingeröder Carnevals-Verein will sein 40-jähriges Bestehen und die Sessionseröffnung gleich an zwei Abenden in den Räumen des Duderstädter Vereins Kulturwerk Euzenberg feiern. Höhepunkte aus vergangenen Büttenabenden, Live-Musik und die Vorstellung des Prinzenpaars gehören am Freitag und Sonnabend, 10. und 11. November, zum Programm.

„Wir würden nicht alle Gäste an einem Abend unterbringen“, begründet der Präsident des Vereins, Axel Kaldeich, die Entscheidung, an zwei Tagen den identischen Ablauf zu präsentieren. Mit der Verknüpfung von Geburtstagsparty und Sessionseröffnung wolle der Verein „zwei Fliegen mit einer Klappe schlagen“.

Karnevalistische Urgesteine in der Bütt

Einlass sei jeweils um 18 Uhr, ab 18.30 Uhr werde die vereinseigene Brass and Drum Band „ein bisschen einheizen“. Das närrische Programm beginne um 19.11 Uhr mit Höhepunkten aus früheren Büttenabenden. Auftreten würden bekannte Größen wie das Botterblömchen und das karnevalistische Urgestein Matthias Krukenberg, der vermutlich in eine seiner Paraderollen als Klofrau schlüpfe. Jenny Mantel als Vertreterin der jüngeren Generation präsentiere einen Comedy Act und spiele die Tochter von Paul Panzer.

Zu den Teilnehmern zählten auch die Hafensänger und das Männerballett, kündigt Kaldeich an und verweist darauf, dass Tänze der Gardemädchen ebenfalls zu sehen sein würden. Auch klassische Bestandteile der Sessionseröffnung wie die Vorstellung des neuen Pannekauken-Ordensträgers und die Präsentation der neuen Prinzenpaare gehören zum Programm der Mingeröder Karnevalisten.

Spätestens ab 22 Uhr soll die Party beginnen und die aus dem Raum Hannover stammende Partyband „Hello Flow“ den Ton angeben. „Wir spielen eine Mischung aus aktuellen Hits und Hits der 1980er- und 1990er-Jahre“, verspricht „Flo“, der unter diesem Künstlernamen zugleich Manager und Schlagzeuger ist.

Partymusik und Lichteffekte

„Mein Sohn Tim hat Hello Flow beim Maschseefest gesehen und mich darauf gebracht, die Musiker zu engagieren“, erzählt Kaldeich. „Ich möchte gerne etwas Neues bringen und nicht eine Gruppe, die jeder hier kennt“, betont der MCV-Präsident. Dies sei immer das Erfolgsrezept des Mingeröder Vereins gewesen, „dass wir ein bisschen etwas anderes machen als die anderen“.

Auf die Räume des Kulturwerks sei der Verein durch einen Mitorganisator der Party gestoßen. Die Veranstaltung dort auszurichten sei einfacher, „als wenn wir ein großes Zelt aufbauen“. Das Besondere dieses Ortes sei „der Fabrikflair“.

Mit viel Lichttechnik solle die Halle an beiden Abenden besonders ausgeleuchtet werden. Vor der Halle werde eine Bude aufgebaut, die ein „großes Grillsortiment“ biete. Für die weitere Entwicklung des Vereins wünscht sich Kaldeich, „dass die Veranstaltungen genauso erfolgreich wie bisher weiterlaufen und genauso angenommen werden“.

Kartenvorverkauf sei nach dem jetzigen Stand am Sonntag, 8. Oktober, ab 15 Uhr in der Halle des MCV neben dem Tennisplatz. Aus Anlass des 40-jährigem Bestehens werde der Verein am Sonnabend, 6. Januar, auch den Eichsfelder Büttenabend im Mingeröder Dorfgemeinschaftshaus ausrichten.

Von Axel Artmann

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!
Duderstadt Projekt „Start now“ in Duderstadt - Gen Verde begeistert mit Tiefgründigkeit

Ein internationales musikalisches Buffet hat die Band Gen Verde gemeinsam mit Schülern dreier Duderstädter Schulen in der Sporthalle der Berufsbildenden Schulen aufgetischt. Dabei standen musikalische Gerichte aus unterschiedlichsten Ländern auf dem Speiseplan, serviert mit tiefgründigen Botschaften.

21.09.2017
Duderstadt Visitation im Untereichsfeld - „Was Kirche vor Ort ausmacht“

Weihbischof Heinz-Günter Bongartz ist auf Visitation im Dekanat Untereichsfeld. Im Tageblatt-Gespräch beantwortete er Fragen zu Themen wie dem Inklusiven Campus, der St.-Ursula-Schule, dem Gemeinde­zentrum St. Nikolaus in Tiftlinge­rode, der Entwicklung des Bistums Hildesheim und der Kirche.

23.09.2017

Ein Herbstferienprogramm bietet die Heinz Sielmann Stiftung an. Bei den Veranstaltungen während des Programms, das am Sonntag, 1. Oktober, beginnt und am Freitag, 6. Oktober, endet, geht es um das Thema „Natur erleben“.

20.09.2017
Anzeige