Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Duderstadt 400 Eichsfelder fahren zum neuen Projekt von Hans-Georg Näder
Die Region Duderstadt 400 Eichsfelder fahren zum neuen Projekt von Hans-Georg Näder
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:19 02.05.2013
Ankunft in Berlin: 400 Eichsfelder besichtigen das Brauerei-Gelände. Quelle: Burchard/Duderstadt 2020
Anzeige
Berlin

Näder verwandelt die Industrieruine in eine moderne Werkstatt für den Orthopädietechnik-Konzern Ottobock und zugleich ein kulturelles Zentrum mit Galerie, Gastronomie, Hotel, Bar und Boutiquen.

Mit einer dreitägigen Veranstaltung unter dem Motto „Frühlingserwachen auf Bötzow“ wurde der Start der ersten Bauphase auf dem Gelände der ehemaligen Bötzow-Brauerei gefeiert. 7000 Menschen besuchten an diesen Tagen das frühere Brauerei-Gelände. Höhepunkt war ein Frühschoppen am Sonntag in einem eigens eingerichteten Biergarten.

Die Tour der Eichsfelder nach Berlin hatte die Stadtentwicklungsgesellschaft Duderstadt 2020 organisiert. Deren Gesellschafter Näder nutzte die Gelegenheit, um zugleich ein Beispiel für Quartiersentwicklung in großem Maßstab zu präsentieren und den Ehrenamtlichen seiner Heimatstadt Duderstadt mit dem Ausflug für ihr Engagement zu danken.

Zusammen mit den übrigen Besuchern hatten die angereisten Eichsfelder die Möglichkeit, bei Führungen Gebäude und Kellergewölbe des 25 000 Quadratmeter großen Geländes zu erkunden und in einer Ausstellung etwas über die Umbau- und Nutzungspläne zu erfahren.

Der Berliner Verein Märchenland sorgte mit Märchenerzählen, Mitmachzirkus und Musikworkshop für die Unterhaltung der Kinder. Kunstliebhaber besuchten die Ausstellung „Futuring“ des Berliner Künstlerduos Eva & Adele.

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Am sechsten Tag schuf Gott den Menschen. „Am sechsten Tag“ heißt auch die Plastik von Lüder Mosler, die im Rahmen des Projektes „Identität – drei Ausstellungen – drei Ausstellungsorte“ präsentiert wird.

29.04.2013

Bald ist die 40 erreicht: Die 39. Ruhebank haben jetzt Mitglieder des Heimat- und Verkehrsvereins Hilkerode (HVV) in der näheren Umgebung des Bergdorfes aufgestellt. Als Standort wurde der Wallfahrtsweg Hilkerode – Hübenthal – Germershausen im Schatten der Kirsche gewählt.

Anne Eckermann 29.04.2013

Ferdinand und seine Freundin Sophie stecken ihre Finger in den Teich auf Gut Herbigshagen. Sie berühren vorsichtig die Wasserpflanzen und ertasten den glitschigen Teichboden. Dann schütteln sie ihre nassen Hände ab und lassen ihre Spielzeugtiere am Wasser trinken.

02.05.2013
Anzeige