Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Duderstadt Zwei Büttenabende in Desingerode
Die Region Duderstadt Zwei Büttenabende in Desingerode
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:20 28.11.2018
Sitzungspräsident Dennis von Ahlen mit den Prinzenpaaren Aljoscha I. und Anuva I. sowie Tom I. und Lea I. (von links) Quelle: Foto: Franke
Desingerode

Nach dem Einmarsch mit dem neuen Prinzenpaar überreichte Sitzungspräsident Dennis von Ahlen am Freitag an die Häusliche Kinderkrankenpflege Kimbu eine Spende von 500 Euro. Beifall gab es nicht nur von den Majestäten Anuva I. und Aljoscha I. Wobei von Ahlen den Prinzen mit einem weinenden und einem lächelnden Auge vorstellte, kommt er doch aus dem Nachbarort Werx­hausen.

Bilder vom Büttenabend:

Rund 400 Besucher hat der Desingeröder Carnevalclub zu seinen beiden Büttenabenden begrüßt. Der DCC bot ein buntes Programm mit Tänzen, Sketchen und einer Büttenrede.

Das Kinderprinzenpaar der neuen Session bilden die Geschwister Lea I. und Tom I.. Auch sie bekamen ihren verdienten Applaus. Weiter ging es mit der Minigarde. Nachdem die Kleinsten ihren Tanz beendet hatte, sorgte die kleine Lucy für Rührung im Publikum. „Ist das süß“, war nicht nur aus einer Richtung zu hören. Sie nahm das Mikrofon und bedankte sich für die Gruppe bei ihren Trainerinnen. „Danke, dass ihr so viel Zeit mit uns verbringt. Das hat viel Spaß gemacht.“

Fünf Garden, zwei Tanzmariechen und ein Ballett

Insgesamt zeigten an beiden Abenden fünf Garden ihre Tänze. Einen Höhepunkt bildete dabei der Gardetanz der Prinzengarde. Erstmals war mit Jette und Nele Grobstieg ein Tanzmariechen-Duo auf der Bühne. Getanzt wurde auch beim Männerballett – in diesem Jahr zum Motto „Batman und Robin“.

Sketche und die Bütt

Zwischen den Tänzen sorgten Sketche für Lacher – zum Beispiel durch eine verspeiste Fliege aus der Suppe in „Beim Essen spricht man nicht“ oder dem Beweis, dass Bier nicht blöd macht, im Sketch „Beim Mittagessen“. Von Ahlen nutzte die Pausen zwischen den Programmpunkten für kurze Witze. „Keine Angst, die werden noch schlechter“, warnte er das Publikum gleich nach dem ersten. Die Büttenrede übernahm Christian Jung aus Seulingen in seiner Rolle als „Chappi“. Er baute dabei Personen aus Desingerode in seine Scherze ein.

Der Sketch „Beim Mittagessen“ oder warum Bier nicht blöd macht ... Quelle: Rüdiger Franke

Vereinsabordnungen

An beiden Abenden nahmen Abordnungen von anderen Karnevalsvereinen an den Büttenabenden teil. Am ersten Abend schickten der Hilkeröder Carnevals-Verein (HCV), der Westeröder Carneval-Club (WCC) und der Pöhlder Carneval-Clubs ihre Abordnungen, am zweiten Abend feierten Vertreter des Bilshäuser Carneval-Clubs (BCC), des Rollshäuser Carneval-Vereins (RCV), noch einmal der WCC sowie der Fastnachtsverein Wollbrandshausen von 1890 und der Wulftener Karneval-Club (WKC) in Desingerode mit.

Bilder unter ...

Von Rüdiger Franke

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Wer bis zum Betreten der „Kaffeemühle“ in Gieboldehausen noch nicht in Weihnachtsstimmung war, hatte spätestens danach Lust auf Advent, Engel und Weihnachtsmänner.

24.11.2018

Beim „Happy Voradvent“ in Gieboldehausen wurde am Freitagabend die neue Weihnachtsbeleuchtung eingeweiht. Werbegemeinschaft und Fleckenverwaltung zeigen sich zufrieden.

23.11.2018
Duderstadt Vorerst kein Etatplan für 2019 - „Wir laufen der Zeit hinterher“

Nicht alle Investionswünsche werden umzusetzen sein, für viele Projekte fehlen noch Zahlen. Dass bis Jahresende kein Etatplan für 2019 vorgelegt werden kann, verärgert Duderstädter Kommunalpolitiker.

23.11.2018