Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Duderstadt Adventsbasar in Duderstadt
Die Region Duderstadt Adventsbasar in Duderstadt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:22 10.11.2018
Beim Adventsbasar der Lebenshilfe gibt es auch Krippen. Quelle: r
Duderstadt

„Der Basar ist vor rund 20 Jahren von Ehrenamtlichen, die gerne gebastelt haben, ins Leben gerufen worden“, berichtet Vorsitzender Manfred Thiele. Von Anfang an habe es viele Interessenten gegeben, die an dem Basar teilnehmen wollen. In den neu gestalteten Räumen könnten seit zwei Jahren 17 statt zuvor zwölf Stände aufgebaut werden.

Die meisten Teilnehmer seien Stammgäste, erklärt Vorstandsmitglied Jeanette Rheinländer. Die Auswahl reiche von Holzartikeln über Kunsthandwerk, Tiffany-Kunst, Teddys und Schmuck wie Ketten, Ringe und Ohrstecker bis zu Metalldesign und Textilien. Passend zur Advents- und Weihnachtszeit gebe es auch Krippen in großer Auswahl. „Ein großer Trend sind Holzengel“, betont Rheinländer.

Schmied Franz Vollmer zeigt alte Handwerkskunst

Vor dem Gebäude werde Schmied Franz Vollmer seine Handwerkskunst zeigen. „Der Freizeitclub verkauft Keksen und Gebasteltes und der Elterntreff unter Leitung von Inge Engel bietet auch Gebasteltes an“, erläutert Rheinländer. Die Eltern würden nicht für den Basar basteln, sondern mit ihren Arbeiten immer wieder auch die Ausstattung der Lebenshilfe-Räume bereichern.

Das Konzept des Basars scheint aufzugehen. Vorsitzender Thiele berichtet von einem großen Interesse an der Veranstaltung. Es kämen nicht nur Besucher aus Duderstadt und Umgebung, sondern auch aus dem Großraum Göttingen, dem Landkreis Northeim, der Harzer Region und dem angrenzenden Thüringen. Mundpropaganda trage dazu bei, dass jedes Jahr immer neue Gäste zu dem Ereignis kommen. Wie aus früheren Jahren gewohnt, wollen die Ausrichter auch wieder für ein umfangreiches Verpflegungsangebot sorgen. „Gegrilltes und Pommes sind zum Verzehr bereit, ebenso wie ein leckerer Glühwein oder heißer Apfelsaft“, kündigt Thiele an.

Ehrenamtliche Helfer unterstützen Lebenshilfe Eichsfeld

Unterstützt wird die Lebenshilfe bei dem Basar von vielen ehrenamtlichen Helfern und auch von Bewohnern des Wohnheims der Harz-Weser-Werkstätten. Die Erlöse werden unter anderem für Fahrten, die Anschaffung von Spielen und andere Freizeitangebote verwendet werden, berichtet Thiele. „Der Basar trägt auch dazu bei, den Bekanntheitsgrad der Lebenshilfe zu steigern“, benennt der Vorsitzende ein Ziel der Organisatoren.

Nach dem Basar laufen die Vorbereitungen für das nächste große Ereignis: Die Lebenshilfe Eichsfeld wird beim Duderstädter Weihnachtstreff wieder mit einem Stand und Zelt vertreten sein. Thiele: „Da freuen wir uns schon drauf.“

Von Axel Artmann

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!
Göttingen Gedenkveranstaltungen zur Pogromnacht 1938 - „Dafür schämen wir uns bis auf den heutigen Tag“

Mit Gedenkveranstaltungen haben Menschen am Freitag an die Reichspogromnacht vor 80 Jahren erinnert. In Göttingen kamen mehr als 700 Menschen zum Mahnmal der zerstörten Synagoge – mehr als in den vergangenen Jahren. In Duderstadt nahmen etwa 50 Menschen an einem Stadtrundgang zur jüdischen Geschichte teil.

09.11.2018

Es ist „innerstädtisch eine der ganz großen Baumaßnahmen“ in Duderstadt, wie Bürgermeister Wolfgang Nolte betont. Die Bauphase zur Schaffung von modernem Wohnraum am Clara-Gerlach-Garten hat begonnen.

12.11.2018

„Das ist der Durchbruch“ – mit diesen Worten hat Tiftlingerodes Ortsbürgermeister Gerd Goebel das Ergebnis eines Gesprächs kommentiert, bei dem es um die geplante Erweiterung des Pfarrzentrums ging.

09.11.2018