Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Duderstadt Anna Sophie Dauenhauer und Lukas Kuen spielen Beethoven
Die Region Duderstadt Anna Sophie Dauenhauer und Lukas Kuen spielen Beethoven
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:43 18.01.2013
Klassische Musik in historischen Mauern: Künstler treten im Rathaus Duderstadt auf. Quelle: Blank
Anzeige
Duderstadt

Dauenhauer, die in Karlsruhe, London und München studiert und in  zahlreichen namhaften Orchestern gespielt hat, wurde mehrfach mit Stipendien und Preisen ausgezeichnet.

Dazu gehörten erste Preise beim Bundeswettbewerb „Jugend musiziert“ und dem „Rotary-Wettbewerb“ für junge Musiker“ sowie ein Sonderpreis beim „Internationalen Violinwettbewerb Andrea Postacchini“.

Lukas Kuen ist Dozent an der Hochschule für Musik und Theater in München und musiziert im Symphonieorchester des Bayerischen Rundfunks. Auch Kuen ist Sieger und Preisträger bei mehreren Wettbewerben und hat außerdem zahlreiche  Meisterkurse besucht.
Karten für das Konzert gibt es in der Gästeinfo des Rathauses, Telefon 0 55 27/84 12 00.

ku/asg

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Frostige Temperaturen und eisiger Wind sorgten am vergangenen Donnerstag für erschwerte Arbeitsbedingungen beim Bau eines ganz besonderen Eigenheims. Engagierte Seulinger Naturfreunde haben das erste selbstgebaute Storchennest im Bereich der Suhlegemeinde aufgestellt.

21.01.2013

Beim Rechtsabbiegen von der Jüdenstraße in die Hinterstraße hat ein unbekannter hellblauer Lkw mit Plane am Freitagvormittag (10.40 Uhr) einen auf einer Sperrfläche gegenüber der Post geparkten Opel Caravan touchiert und dabei beschädigt. An dem Kombi entstand Sachschaden in Höhe von rund 2000 Euro.

18.01.2013

Das Auge des Eichsfeldes hat sich geschlossen – seit einigen Tagen ist der Seeburger See mit einer dünnen Schneeschicht bedeckt, unter ihr eine trügerische Fläche aus gefrorenem Wasser. Schon belauern furchtlose Schlittschuhläufer das Geschehen, die Kufen im Anschlag. Die Seeburger Ortsfeuerwehr ist auf alle Eventualitäten gefasst – am nächsten Freitag rüstet sie mit zwei neuen Eisrettungsanzügen auf.

20.01.2013
Anzeige