Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Duderstadt Ausstellung in Duderstädter Basilika
Die Region Duderstadt Ausstellung in Duderstädter Basilika
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
19:30 26.10.2018
Ausstellung „Seelenlandschaften“: Werke von Pfarrer Klaus Honermann sind für vier Wochen in der Basilika St. Cyriakus zu sehen. Quelle: foto: Heller
Duderstadt

20 Aquarelle und drei Kreuze aus Stacheldraht zeigt ab Sonnabend, 27. Oktober, die Ausstellung „Seelenlandschaften“ in der Duderstädter Basilika. Pfarrer Klaus Honermann aus Schermbeck im Münsterland hat seine Werke am Freitag aufgebaut. „Als ich die Schule verlassen hatte, konnte ich mir nicht vorstellen, dass ich dafür eine Begabung hatte“, erzählt der 1952 in Werne geborene Geistliche. Im Priesterseminar in Münster habe Spiritual Johannes Bours ein leeres Blatt vor die Teilnehmer gelegt, Musik ertönen lassen, und gebeten, „mit Fingerfarben auszudrücken, was uns in der Meditation aufgegangen war“, berichtet der Pfarrer. Dies sei für ihn „der Anfang des Malens“ gewesen.

Bei Einkehrtagen vor der Diakonenweihe habe ihm jemand den Hinweis gegeben, statt mit Wachsmalkreiden zu malen, lieber Aquarelle zu gestalten, sagt Honermann, der in Münster und Augsburg Theologie studierte und 1978 seine Priesterweihe in Münster erhielt. Der Hinweis habe Erstaunen bei ihm ausgelöst, sei aber hängen geblieben.

Das Kreuz mit dem Kreuz

In Hochelten am Niederrhein holte er sich seinen ersten Block und Wasserfarben. „Ich experimentierte, wie die Farben sich verlaufen“, erklärt der Gast. Sein erstes Bild: sei „Jona“ gewesen, der in die Tiefe des Meeres fällt, um neu geboren zu werden. Ein anderes Bild habe ihn drei Jahre lang bewegt, bis es gelungen sei: „Exodus“. Ein Perspektivenwechsel sorgte nach seinen Worten für den Durchbruch. Honermann: „Manchmal male ich mir etwas von der Seele. Immer aber malt sich mir Leben in die Seele“. So seien seine Bilder Seelenlandschaften.

Pfarrer Klaus Honermann mit Exponaten seiner Ausstellung mit dem Titel „Seelenlandschaften“, die am Samstag, 27. Oktober eröffnet wird. Quelle: Peter Heller

Schmerzen bereite es Honermann, wenn das Kreuz „das tiefste Zeichen unseres Glaubens, zu einem Modeschmuck verkommt oder von einem Politiker zu einem kulturellen Identitätsmerkmal verharmlost wird“. Im Sprachkurs in der brasilianischen Hauptstadt Brasilia habe er 1990 sein erstes Stacheldraht-Kreuz mit bloßen Händen gefertigt, erläutert Honermann, der fünf Jahre lang als Pfarrer in dem südamerikanischen Land tätig war, bevor er Pfarrer in Münster und 2007 in Schermbeck im Münsterland wurde.

„In einem Vortrag hatte ich von den Großgrundbesitzen gehört, wo Menschen, die dort seit Generationen leben, vertrieben und durch Stacheldraht ausgegrenzt werden“, erläutert er. So sei das Material für ihn zum „Symbol von Unterdrückung und Leiden“ geworden und erinnere nicht zuletzt auch an Auschwitz „und dass Christus gerade da präsent ist“. Ein Amethyst oder ein anderer Stein verkörpert die Herzmitte des Gekreuzigten „und seine Kostbarkeiten für uns“.

Interesse entwickelte Honermann zwischenzeitlich für Haiku, eine japanische Gedichtform in drei Zeilen. Oft seien es Bilder oder Situationen gewesen, die ihn zu einem Text bewegten oder eben auch Szenen aus der Heiligen Schrift. „Sprache gibt mir die Möglichkeit, Erfahrungen und Gedanken zu verdichten und mitzuteilen“, erklärt Honermann. Indem ich Bilder von Künstlern ins Wort gebracht habe, seien Kontakte über den Gemeinderaum hinaus und Freundschaften entstanden. Eröffnet wird die Ausstellung am Sonnabend, 27. Oktober, um 18 Uhr nach der Vorabendmesse.

Von Axel Artmann

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Einmal im Jahr überprüft der Bauhof die Standfestigkeit der Grabmale auf den städtischen Friedhöfen in Duderstadt. Die Ergebnisse sind Thema im Ortrat Brochthausen / Langenhagen.

26.10.2018

Die Heinz Sielmann Stiftung hat den Ratgeber „In 10 Schritten zum Biotop“ veröffentlicht. Der Leitfaden soll dazu „anstiften“, deutschlandweit neue Biotope einzurichten.

26.10.2018

Die Ziegeleistraße in Duderstadt wird wegen erforderlicher Tiefbauarbeiten von Montag, 29. Oktober, bis Freitag, 2. November, zwischen dem Knoten Wolfsgärten/B 247 und Ziegelwerk voll gesperrt. Es gibt Umleitungsstrecken.

26.10.2018