Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Duderstadt B 27 zwischen Ebergötzen und Waake in Richtung Göttingen wird gesperrt
Die Region Duderstadt B 27 zwischen Ebergötzen und Waake in Richtung Göttingen wird gesperrt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
21:58 17.06.2014
Von Heinz Hobrecht
Schon an der Auffahrt zur Bundesstraße 27 ausgeschildert: Hinweis auf die Vollsperrung in Richtung Göttingen zwischen Ebergötzen und Waake. Quelle: Schauenberg
Eichsfeld

Die ersten Schilder stehen bereits. Sie weisen auf die Sperrung der Bundesstraße 27 in Richtung Göttingen ab Montag, 23. Juni, hin. Voraussichtlich bis Mitte Oktober wird der Verkehr über die B446, im Volksmund Hölle genannt, umgeleitet, weil an der B 27 zwischen Ebergötzen und Waake ein Radweg gebaut sowie die Fahrbahn der Bundesstraße und ein Regenwasserkanal erneuert werden.

Nach einer Pause im Winter soll die Umleitung ab April kommenden Jahres für restliche Arbeiten ein weiteres Mal greifen. Sowohl aus Verkehrssicherheitsgründen als auch zwingend zu beachtenden Arbeitsschutzbestimmungen seien die Sperrungen notwendig, erläutert Carina Eberwein vom Niedersächsischen Landesamt für Straßenbau und Verkehr.

Die Beeinträchtigungen für die Verkehrsteilnehmer und insbesondere Anlieger seien der Behörde bewusst, aber leider gebe es zu der Sperrung einer Fahrtrichtung keine praktikable Alternative, so die stellvertretende  Amtsleiterin in Goslar.

Sperrung nur in eine Richtung

Die Vollsperrung der B 27 zwischen Ebergötzen und Waake gilt nur in Richtung Göttingen. In der Gegenrichtung Gieboldehausen läuft der Verkehr ab Waake unverändert durch den Baustellenbereich.

Für den Schwerlastverkehr führt die Ausweichstrecke 446 über Nörten-Hardenberg auf die Bundesstraße 3, Personenwagen und andere Fahrzeuge können ab Reyershausen auch die ausgeschilderte Strecke über Bovenden nach Göttingen nutzen. Die Buslinie 170 der Regionalbus Braunschweig (RBB) nimmt ab Ebergötzen einen Umweg über Landolfshausen und Mackenrode nach Waake.

Beschwerlich werden die Umwege vor allem auch für die Bewohner der Ortschaften Waake, Bösinghausen und Ebergötzen, die keine fünf Kilometer Fahrt-strecke auseinanderliegen. Bei der Fahrt von Ebergötzen nach Waake über die empfohlenen Umleitungsstrecke kommen laut Routenplaner mehr als 25 Kilometer zusammen. Ortskundige werden Hin- und Rückwegen Alternativstrecken wählen, beispielsweise über Landolfshausen und Mackenrode fahren.

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!