Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Duderstadt Besucheransturm beim Kräutermarkt
Die Region Duderstadt Besucheransturm beim Kräutermarkt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:25 05.04.2018
Vielfältiges Angebot: Der Kräutermarkt auf Gut Herbigshagen erlebte bei frühlingshaftem Wetter einen großen Besucheransturm. Quelle: Mischke
Anzeige
Duderstadt

Bereits zur Mittagsstunde sind die gutseigenen Parkplätze voll belegt und die Besucher, die aus der gesamten Region angereist waren, stellen ihre Fahrzeuge auch an den Zufahrtsstraßen ab. Das sorgt hier und da für manchen Engpass. Bei frühlingshaften 13 Grad wollen sich viele Besucher – die meisten sind mit der Familie gekommen – von dem umfangreichen Angebot überzeugen. Der Markt bietet eine Vielzahl von Jungpflanzen und eine große Vielfalt an Produkten, zu deren Herstellung und Verfeinerung Kräuter verwendet werden.

An verschiedenen Ständen angebotene Wild- und Gartenstauden für den heimischen Garten, den Balkon oder die Terrasse erfahren einen reißenden Absatz. Einige Besucher wählen aus einer Fülle von Ideen gleich die passende Gartendekoration aus. Für Freunde des Exotischen gibt es orientalische Gewürze und Kräutermischungen sowie frische Datteln, Pistazien, Berberitze und Safran zu erwerben, aber auch Kräutersalze aus regionalem Gemüse. Ein Korbflechter zeigt sein Handwerk vor Publikum.

Die sibirische Blaubeere ist gefragt

Lange Schlangen bilden sich am Stand der Naturgarten-Oase aus Herberhausen. Carsten Werner bietet dort frische Kräuterpflanzen sowie Beerenobst-Raritäten wie beispielsweise die Oregon-Stachelbeere an. Neben seinen Kräutern ist vor allem die sibirische Blaubeere gefragt. „Die ist winterresistent und trägt schon Ende Mai, Anfang Juni ihre Früchte“, sagt Werner, der sich einer insektenfreundlichen Vielfalt in den Gärten verschrieben hat.

Eine Göttinger Kundin freut sich über zwei erworbene Pflanzentöpfchen: „Das Fingerkraut ist nur zur Zierde“, sagt sie, „und den Thymian verwende ich in der Küche.“ Marion Hornstein-Nebe ist mit ihrem Ehemann Rudi Nebe extra aus Kassel angereist. Am Stand des Milchschafhofs Lutterhausen hat es ihnen der Käse angetan. Nachdem sie ausgiebig probieren durften, entscheiden sie sich für einen Hochalp-Käse sowie einen besonderen Camembert in der Aschehülle. „Wir sind angenehm überrascht, was hier alles angeboten wird“, sagen die beiden und setzen ihren Rundgang über das Gutsgelände fort.

Heu für Schafe und Kühe

Großer Andrang herrscht auch am Lichtenborner Kräuterstand. Hier decken sich die Gartenfreunde und Hobbyköche unter anderem mit Hirschhornwegerich ein. Wintergrün liefert er noch vor den Frühlingskräutern einen gesunden Wildsalat mit viel Vitamin A und C.

Wer mit Kindern gekommen, hat keine Sorgen den Nachwuchs zu beschäftigen. Die Kleinen dürfen die gutseigenen Schafe und Kühe mit Heu füttern, dem Pfau beim Radschlagen zusehen oder in der Kreativwerkstatt tätig werden. Hier können die Jungen und Mädchen unter Anleitung von Mitarbeiterin Rita Mantel aus Gegenständen des Alltags kleine österliche Dekoartikel basteln. Besonders beliebt: Echte Eierschalen, die mit Watte, etwas Karton und Farbe zu kleinen Küken für den Osterstrauß werden. Die zehnjährige Marie aus Förste gestaltet mit Karton, Kleber und Farbstiften ein Schaf. „Das ist aber nicht für meine Eltern“, sagt sie“, das ist für mich.“

Mehr Informationen zu Gut Herbigshagen finden sie hier.

Von Christoph Mischke

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!
Duderstadt Mit manipuliertem Moped unterwegs - 17-Jähriger schwer am Kopf verletzt

Ein 17-Jähriger musste im Rettungshubschrauber von Thüringen nach Göttingen geflogen werden: Er hatte sich bei einem Moped-Unfall schwere Kopfverletzungen zugezogen.

05.04.2018

Ostereier müssen nicht im heimischen Garten versteckt sein. Auch an bekannten öffentlichen Orten können sich bunte Überraschungen verbergen. Diese Erfahrung sammelte die Teilnehmer der Ostereiersuchaktion im Duderstädter Rathaus, die am Ostermontag fortgesetzt wird.

04.04.2018

Die Mitglieder des Hobbyclubs Nesselröden haben am Ostersonnabend die Saison ihrer Vogelbörsen mit Kleintiermarkt auf der Nesselröder Warte eröffnet. „Wir hatten 205 Besucher“, erzählte der Vorsitzende Stephan Borchard. Das sei für die Auftaktveranstaltung eine gute Resonanz.

03.04.2018
Anzeige