Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Duderstadt Bürgermeister empfängt FDP-Politiker
Die Region Duderstadt Bürgermeister empfängt FDP-Politiker
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:18 28.09.2017
FDP-Politiker zu Gast in Duderstadt. Quelle: R
Anzeige
Duderstadt

„Das ist eine Fortsetzung eines seit Jahren bestehenden Gesprächs“, erzählte FDP-Landesvorsitzender Birkner bei dem Treffen am Freitagnachmittag. Dabei gehe es einfach darum, die Zusammenarbeit zu pflegen, „ohne Farbenlehre“, wie er betonte. Gestritten oder wild diskutiert wurde deshalb auch nicht, die Mitglieder von FDP und CDU – mit beim Gespräch war neben Nolte auch Landtagsmitglied Lothar Koch (CDU) – gingen nicht auf Konfrontationskurs. „Duderstadt gehört zu den Regionen, die wirklich anpacken“, lobte Thomas Carl Stiller, Vorsitzender der FDP-Kreistagsfraktion, die Arbeit der Stadt Duderstadt. Solch ein Verhalten müsse beispielhaft werden für Niedersachsen. Duderstadt kommuniziere die Chancen, die es mit sich bringe, auf dem Land zu leben, gut.

Rolle des Tourismus in Duderstadt

Der FDP-Landesvorsitzende Birkner fragte Nolte nach der Rolle des Tourismus in Duderstadt und der Region und fügte gleich hinzu: „Wir als FDP lehnen die Tourismusabgabe landesweit ab.“ Auf die Tourismusabgabe ging Nolte nicht konkreter ein, betonte aber, dass der Tourismus in der Region ein großes Potenzial habe, es tolle Ansätze gebe, aber die zurzeit „nicht schlagkräftig genug“ seien. Es brauche mehr Hotelkapazitäten, so seine Forderung. „Wenn wir in Duderstadt ein weiteres Drei-Sterne-Hotel hätten, würde es auch belegt“, ist der Bürgermeister sich sicher.

Auch beim Thema Öffentlicher Personennahverkehr (ÖPNV) herrschte Einigkeit: „Mir ist es wichtig, dass es niederflurige Schnellbusse gibt“, sagte Stiller (FDP), der als Landarzt arbeitet. Tatsächlich seien viele Busse bisher nicht dafür geeignet, mit einem Rollator an Bord zu gehen. Das müsse sich ändern. Dem gab Nolte Recht: Die Linie 1 (Duderstadt – Worbis – Leinefelde – Dingelstädt) sei niederflurig, mit WLAN und tagesaktuellen Zeitungen ausgestattet. „Da muss unsere Flotte hin“, so der Bürgermeister. Und verband das Thema gleich noch mal mit dem Tourismusgedanken. Duderstadt wolle sich, sagte Nolte, für seinen barrierefreien Tourismus durch das Projekt „Reisen für alle“ des Deutschen Seminars für Tourismus zertifizieren lassen. Und weil die Eichsfelder Stracke eben auch zu Duderstadt und seinem Tourismus gehört, bekamen die FDP-Politiker zum Abschied auch solch eine Mettwurst auf den Weg nach Hause mit.

Von Hannah Scheiwe

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Eine Frau ist am Sonntagabend bei einem Unfall in Nesselröden verletzt worden. Sie wurde ins Krankenhaus gebracht, erklärte Nesselrödens stellvertretender Ortsbrandmeister Sebastian Heckerodt.

24.09.2017

Von 290 Priestern im Bistum Hildesheim sind mindestens 88 Geistliche mit dem Nazi-Regime aneinander geraten. Mit vier dieser Männer befasste sich das Kolloquium „Priester unter Hitlers Terror“, das am Sonnabend im Alten Rathaus in Duderstadt stattfand. Drei von ihnen haben im Eichsfeld gearbeitet.

27.09.2017

In Rhumspringe hat das Oktoberfest eine lange Tradition, doch auch in zahlreichen anderen Eichsfeld-Dörfern wird mittlerweile zur weiß-blauen Party gebeten. Am Wochenende wurden außer in Rhumspringe auch Oktoberfeste in Obernfeld und Breitenberg veranstaltet.

27.09.2017
Anzeige