Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Duderstadt Comedy Company bei Benefiz-Veranstaltung in Duderstadt
Die Region Duderstadt Comedy Company bei Benefiz-Veranstaltung in Duderstadt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:35 26.10.2018
Die Comedy Company erhält bei ihrem Auftritt in Duderstadt Unterstützung von Zuschauern. Quelle: Schneemann
Duderstadt

Das Prinzip eines Improvisations-Theaters ist allgemein bekannt: Das Publikum bestimmt mit Zuruf, was auf der Bühne gezeigt werden soll. Die Ausführenden waren in diesem Fall Lars Wätzold (Göttingen), Stefan Graen (Harsum), Katrin Richter (Northeim) und Michael Zalejski (Hannover). Bundesweit sind die Künstler bekannt und erfolgreich als Comedy Company und regelmäßig zu Gast in Dieter Hallervordens Berliner Kabarett-Theater „Die grünen Wühlmäuse“, im Quatsch Comedy Club sowie weiteren Shows. Und auch als Solisten stehen sie immer wieder vor der Kamera und auf Theaterbühnen.

Überraschender Abend für alle Beteiligten

„Auf los geht’s los“ wurde zuvor im Chor als kollektive Anweisung für die Künstler geübt – und es klappte sofort. Wätzold erklärte sicherheitshalber: „Wir machen das ganz basisdemokratisch. Ihr sagt an, und es wird sofort umgesetzt.“ Nach dem Briefing der Gäste stand einem überraschenden Abend für alle Beteiligten nichts mehr im Weg.

Bei diesen Profis war klar: Das Publikum durfte auch schwierige Dinge einfordern, die von den Schauspielern ohne Vorbereitungszeit umgesetzt werden mussten. Lachtränen flossen, als im Sketch über eine Rüttelplatte diskutiert wurde. Allerdings wusste nur einer von zwei Protagonisten, um was es sich hier thematisch handelte.

Comedy Company spielt für Unicef-Spendenaktion in Duderstadt

Urkomische Missverständnisse waren Programm. Einen Kurzschluss während der Endphase in der Doktorarbeit in verschiedenen Varianten zu liefern, als Musikfilm, Action-Thriller oder Erotik-Streifen, brachte die gleiche Wirkung beim Publikum hervor: kreischendes Gelächter.

Da Michael Zalejski, der in Hannover Klavier und Gesang studiert hat, sich auch an den Piano-Tasten äußerst kreativ zeigte, gab es live auf der Bühne den jeweils passenden Soundtrack. Und für alle galt immer wieder: ein Lied, wenn möglich gereimt, musste ebenfalls aus dem Ärmel geschüttelt werden. Quasi auf Knopfdruck gelang es den Künstlern, Witz, Ironie und einen schöpferischen Spannungsbogen sowohl in Sketchen als auch in Songs zu erzeugen.

Spenden für Bildungsprojekte

Doris Glahn, Leiterin des Unicef-Teams in Duderstadt, dankte den Protagonisten und Gästen für ihre Unterstützung für Kinder in Notsituationen. Die Erlöse aus der Veranstaltung sollen für Unicef-Bildungsprojekte eingesetzt werden. „Kinder, die von Armut, Flucht und Bürgerkrieg betroffen sind oder die aus anderen Gründen keinen Zugang zu Bildung haben, werden durch die Unicef-Bildungsprojekte unterstützt“, gab Glahn einen kurzen Überblick, wofür die Spenden und Erlöse verwendet werden sollen.

Das Duderstädter Unicef-Team ist seit 2013 aktiv. Die ehrenamtlichen Mitglieder engagieren sich bei Spendenaktionen in vielfältiger Weise für das Kinderhilfswerk der Vereinten Nationen. Bereits zum zweiten Mal hat das Team eine Veranstaltung in der Aula der St.-Ursula-Schule organisiert, um mit den Spenden benachteiligte Kinder zu unterstützen.

Unicef steht für die Förderung von Bildung, für Kinderrechte und damit weitergehend auch für Gesundheitsförderung, Gleichberechtigung und Frieden. Menschen jeder Altersgruppe können die Arbeit von Unicef unterstützen. Schulkinder können an Leseaktionen oder am Schülerlauf für den guten Zweck teilnehmen. Auch kann für Unicef Pfand gesammelt werden: Das eingelöste Pfandgeld wird an Unicef gespendet und für sauberes Trinkwasser und Hygiene für Kinder in Entwicklungsländern eingesetzt.

Von Claudia Nachtwey

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Sechs Tage lang waren die 53 Mitglieder und Freunde der Kolpingsfamilie Tiftlingerode in Schottland unterwegs. Doch das Seeungeheuer Nessie hat sich ihnen nicht gezeigt.

26.10.2018

Sechs Tage lang waren die 53 Mitglieder und Freunde der Kolpingsfamilie Tiftlingerode in Schottland unterwegs. Doch das Seeungeheuer Nessie hat sich ihnen nicht gezeigt.

26.10.2018
Duderstadt Patronatsfest am Gymnasium - Kabarett für Uganda in Heiligenstadt

Mit einem Kabarett und einem Besuch im Dom in Erfurt feiern die Schüler des katholischen Gymnasiums St. Elisabeth in Heiligenstadt ihr Patronatsfest am 15. und 16. November.

26.10.2018