Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Duderstadt Deutsches Rotes Kreuz: Kreisverband Duderstadt besteht 140 Jahre
Die Region Duderstadt Deutsches Rotes Kreuz: Kreisverband Duderstadt besteht 140 Jahre
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:18 10.05.2013
Spendensammeln 1941: Helfer des Roten Kreuzes in der Duderstädter Haberstraße. Quelle: EF
Anzeige
Duderstadt

Seine Wurzeln hat das Rote Kreuz in Hilfsvereinen, die im 19. Jahrhundert in Kriegen verwundete Soldaten in Lazaretten pflegten.

Als Gründervater der weltweiten Rotkreuzbewegung gilt der Schweizer Kaufmann Henry Dunant. Dessen Geburtstag, den 8. Mai, nutzt die Bewegung als inoffiziellen Gedenktag, um auf die Organisation und ihre Anliegen aufmerksam zu machen.

Manfred Reinke

Dunant wurde durch ein schreckliches Erlebnis zum Gründer des Roten Kreuzes. Während einer Geschäftsreise in Italien wurde er 1859 unfreiwillig Zeuge der Schlacht von Solferino mit zehntausenden Verwundeten.

Seine Erlebnisse beschrieb er in dem Buch, „Eine Erinnerung an Solferino“ (1862), das ausschlaggebend für die Gründung des Internationalen Komitees des Roten Kreuzes 1863 wurde.

Noch im gleichen Jahr entstand in Württemberg die erste Rotkreuzgesellschaft auf deutschem Boden.

Das Gründungsdatum des Duderstädter Kreisverbandes lässt sich nicht so eindeutig festlegen. Die Quellenlage ist dürftig, Daten und Orte sind nur indirekt nachvollziehbar.

Kreisverbandsvorsitzender Manfred Reinke stützt sich im Wesentlichen auf zwei Dokumente: eine Festrede zum 111-jährigen Bestehen des Verbands – darin wird auf einen Brief aus dem Jahr 1872 verwiesen, der das Bestehen eines Vaterländischen Frauenvereins in Duderstadt belegt; und eine Festschrift zum 25-jährigen Bestehen der freiwilligen Sanitätskolonne Duderstadt aus dem Jahr 1927.

1000 Mitglieder hat der Kreisverband

Aus Frauenverein und Sanitätskolonne entstand der heutige Verband, weshalb Reinke großzügig von gut „140 Jahren Rotkreuzarbeit in Duderstadt“ spricht.

Die kann sich nach 140 Jahren sehen lassen. 1000 Mitglieder hat der aus den Ortsverbänden Duderstadt, Gieboldehausen und Bilshausen bestehende Kreisverband. Geführt wird er vom Präsidium – neben Reinke dessen Stellvertreter Norbert Aumann und Klaus Kunstmann, Schatzmeister Andreas Diedrich und Schriftführer Fritz Rüffert.

Auch wenn weitere Ehrenamtliche immer gebraucht würden, macht sich Reinke um die Zukunft des Verbands wenig Sorgen. „Wir haben eine starke Jugendrotkreuzgruppe“, verweist er auf 65 jugendliche Helfer.

Kerntruppe des Verbands sind die 30 Aktiven der Kreisbereitschaft um Bereitschaftsleiter Hubertus Werner. Sie sind ausgebildet im Sanitätsdienst.

Man sieht sie als Helfer bei Sportturnieren und Veranstaltungen, sie versorgen Feuerwehrleute bei Einsätzen und anderes mehr. Großereignisse wie der Tag der Niedersachsen wären ohne Unterstützung des Roten Kreuzes schwer vorstellbar.

Erste-Hilfe-Kurse, Kleiderkammer, Blutspendedienst und Bewegungsprogramme für Senioren sind weitere Aktivitäten des Kreisverbands Duderstadt.

Er präsentiert sein Spektrum ab dem 16. Mai mit einer Ausstellung in der Duderstädter Sparkasse und am 25. Mai mit einer Reihe von Aktionen auf der Marktstraße.

Festakt mit Seiters

150 Jahre Deutsches Rotes Kreuz (DRK) und 140 Jahre Rotes Kreuz in Duderstadt feiert der Kreisverband in diesem Jahr. Zum Festakt am 25. Mai kommt DRK-Präsident Rudolf Seiters ins Duderstädter Rathaus.

Vor dem Gebäude sind zeitgleich eine Reihe von Aktionen geplant: Neben einer Fahrzeugschau zeigen die Rettungshundestaffel Einbeck und die Bergwacht Goslar das Einsatzspektrum der Helfer.

Vorführungen zum Sanitätsdienst sind geplant, auch das Duderstädter Schutzengelprojekt präsentiert sich. Beginn ist um 11 Uhr vor dem Rathaus.

Rotkreuztag 2010: Helfer bei einer Präsentation auf der Marktstraße
Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

40 Bilshäuser aus zahlreichen Vereinen haben sich in diesem Jahr am Umwelttag beteiligt, den die Gemeinde und der Heimat- und Verkehrsverein (HVV) veranstalteten. Stark vertreten waren die Mitglieder der Jugendfeuerwehr, denen Bürgermeisterin Anne-Marie Kreis (CDU) und HVV-Vorsitzender Georg Engelhardt besonders dankten.

Heinz Hobrecht 07.05.2013

Die Polizei sucht Zeugen eines Verkehrsunfalls, der sich am Freitag, 26. April, bei Nesselröden ereignet hat. Der mutmaßliche Unfallverursacher setzte seine Fahrt fort, ohne sich weiter zu kümmern.

Heinz Hobrecht 07.05.2013

„Weil Kinder einfach das Schönste sind, was es gibt auf der Welt.“ Sonja Schwedhelm schüttelt leicht den Kopf, als läge diese Antwort selbstverständlich auf der Hand, als könne es nur diese eine Erklärung dafür geben, eine Familie zu gründen. Über so einen Satz aus dem Mund von Eltern würde sich niemand wundern.

10.05.2013
Anzeige