Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Duderstadt Nutzer diskutieren über Sauberkeit in Duderstädter Innenstadt
Die Region Duderstadt Nutzer diskutieren über Sauberkeit in Duderstädter Innenstadt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:58 07.05.2018
Die überquellenden Mülleimer nach dem Duderstädter Frühlingsmarkt waren am darauffolgenden Morgen wieder geleert. Quelle: Foto: Franke
Anzeige
Duderstadt

Auslöser für die Debatte im Ortsrat war ein Antrag der Wählergemeinschaft Duderstädter Bürger (WDB), in dem verschiedene Vorschläge als Grundlage dienen sollten, das Thema „Sauberkeit im Bereich der Kernstadt, Verschönerung des Ortsbildes“ zu besprechen.

Illegale Müllentsorgung

Beim Punkt Hundekot waren sich alle einig. Auf Vorschlag des CDU-Fraktionsvorsitzenden Thomas Rössing-Schmalbach, gleichzeitig auch Vorsitzender der neun Mitglieder zählenden Arbeitsgruppe (AG) Innenstadt, wurde der Punkt aus dem Antrag beschlossen, Hundebesitzer mit einem Anschreiben gesondert darauf hinzuweisen, dass das Nichtentfernen von Hundekot gleichzusetzen sei mit einer illegalen Müllentsorgung und in Zukunft geahndet werden solle.

Mülleimer im Wallbereich aufstellen

„Die Haufen in der City sind für mich unbegreiflich – wie man das da einfach liegen lassen kann!!!! Da weißt du wie es bei denen zu Hause aussieht!!“, schrieb Nutzerin Maria Bubbat auf Facebook. Sie schlug in dem Zusammenhang vor, die Stadt sollte „im Wallbereich mal ein paar Mülleimer aufstellen damit man die Kotbeutel auch entsorgen kann und nicht kilometerweit umher tragen muss“. Zustimmung bekam sie von Ivonne Zellermann: „Gerade auf dem Wall und im LNS Gelände fehlen definitiv Mülleimer ... ich habe auch den Hundekotbeutel immer meilenweit getragen ... und so dicht sind die nun auch nicht ... da überlegt so mancher vielleicht zweimal ...“

Keine Beutel dabei

Für Eva Rose ist Duderstadt bezogen auf Hundekot „sehr unsauber, geht doch mal in den Seitenstraßen“. Kein Hundebesitzer habe einen Beutel dabei. „Einfach nur ekelhaft“, schrieb Susanne Haase. „Die Haufen liegen nicht nur in den Seitenstraßen. Die ganze Marktstraße ist voll davon.“

Abwärtstrend oder saubere Stadt

Inka Bauer-Klein findet „leider, dass Duderstadt tatsächlich von Jahr zu Jahr schmuddeliger wurde.“ Sie beobachte seit drei bis vier Jahren einen Abwärtstrend. „Dabei sind gerade in der Innenstadt eigentlich genug Mülleimer.“ Den Punkt Sauberkeit sieht Thommy Lange anders: „Duderstadt ist schon immer eine ziemlich saubere Stadt gewesen!“

Leerung der Mülleimer

Für mehr Mülleimer in verschiedenen Bereichen plädierten mehrere Nutzer. Auch die Ortsratsmitglieder hatten darüber und vor allem über die Leerung diskutiert. Besonders nach Wochenenden seien sie überfüllt. Das zeigte sich auch nach dem Frühlingsmarkt. Allerdings hatte der Bauhof den Müll am frühen Montagmorgen schon entsorgt.

Konkrete Vorschläge

Konkrete Vorschläge zum Thema Sauberkeit soll die AG Innenstadt erarbeiten. Deren Mitglieder treffen sich Mitte Mai zum nächsten Mal. Dann geht es auch um die Standorte für das Trampolin und das Wasserspielzeug.

Von Rüdiger Franke

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Für die Eichsfelder sei der Glaube „ganz wichtig“, sagte der Dechant des Dekanats Göttingen, Wigbert Schwarze, im Pfarrzentrum Tiftlingerode. Auf Einladung der örtlichen Kolpingsfamilie sprach er über Aufbrüche und Wandel in der Kirche, deren Bedeutung und Veränderungen im Bistum Hildesheim.

10.05.2018
Duderstadt Inklusiver Campus ist Thema im Stadtrat - Vereinbarungen zwischen Stadt Duderstadt und der Caritas

Der Inklusive Campus wird erneut Thema sein bei der Sitzung des Rates der Stadt Duderstadt. Auf der Programmordnung stehen unter anderem die Vereinbarungen zwischen Stadt und Trägern, von denen die Caritas federführend ist.

10.05.2018

Das Märchen „Schneeweißchen und Rosenrot“ spielen die Grimm Märchenspieler aus Berlin anlässlich des Internationalen Kindertages am 4. Juni ab 10 Uhr im Eichsfelder Kulturhaus in Heiligenstadt. Die Aufführung ist für Kinder ab vier Jahren geeignet.

07.05.2018
Anzeige