Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Duderstadt Duderstadt 2020: Vom Wissenschaftsprojekt zum Dienstleister
Die Region Duderstadt Duderstadt 2020: Vom Wissenschaftsprojekt zum Dienstleister
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:35 20.05.2013
Köpfe von Duderstadt 2020: Jan Diederich, Susanne Möhl, Stefan Burchard und Sebastian Tränkner (von links) vor der Geschäftsstelle in der Marktstraße 88. Quelle: Thiele
Duderstadt

Seit Oktober 2009 arbeitet Duderstadt 2020, zunächst als Projekt der Göttinger Hochschule HAWK, seit Januar 2012 formal als eigenständige Gesellschaft. Doch erst jetzt, im ersten Quartal 2013, ist die Emanzipation vollzogen, hat sich das Team um Tränkner gefunden. Eine Bestandsaufnahme.

„Sei dabei und mach mit!“ prangt auf dem Faltblatt, das die Gesellschaft zur Eigenpräsentation bereit hält. Die Aufforderung ist Programm, und sie ist nötig. Tränkner ist es gewohnt, die Gesellschaft und ihre Arbeit zu erklären, immer noch und immer wieder.

Der Geschäftsführer ist von Anfang an dabei, erst als Mitarbeiter der HAWK, nun als Geschäftsführer. Hans Georg Näder, Initiator und Finanzier des Hochschulprojekts und nun einziger Gesellschafter von Duderstadt 2020, hat mit seiner Berufung das Fachwissen der HAWK gesichert.

Dazu kommt nun ein lokal verwurzeltes Team.

Zwei Funktionen

Sei dabei und mach mit. Diese Aufforderung kam anfangs mit großem wissenschaftlichen Aufwand über die Duderstädter. Die nahmen es an, als Chance einer professionellen Analyse ihrer Stadt und ihrer Potenziale, ein Geschenk Näders.

Sei dabei und mach mit, das ist jetzt ein Angebot an städtische Akteure, ihnen bei ihrer Arbeit zu helfen – dem Treffpunkt Stadtmarketing bei der Belebung der Innenstadt, der Stadt bei Tourismus- und Wirtschaftsförderung, Behörden und Kirchen bei der Jugendarbeit, Unternehmen bei der Suche nach Fachkräften.

Zwei Funktionen erfüllt die Gesellschaft. Erstens, sie bringt die Akteure zusammen, fungiert als Plattform. Zweitens ist Duderstadt 2020 eine Agentur für Ideen. Die Gesellschaft will Mauern überwinden, im Handeln und Denken.

Nicht immer ist das von Erfolg gekrönt. Eine Ferienjobbörse für Schüler floppte. „Der bürokratische Aufwand für die Betriebe war offensichtlich zu groß“, konstatiert Tränkner. Aber Scheitern und Lernen ist Teil der Arbeit von Duderstadt 2020.

Experimentieren mit neuen Formaten

Unermüdlich wird weiter an Ideen gearbeitet, aktuell an einer Beteiligung von Duderstadt 2020 am Bostalfest – einer Art Tag der offenen Tür des Gewerbegebiets.

Der müsse sich nicht als Tagesevent erschöpfen, das Bostalfest könne von Unternehmen zur Nachwuchswerbung genutzt werden, erklärt Jan Diederich, Projektmanager Lokale Wirtschaft bei Duderstadt 2020.

„Da ist der Ball bei den Arbeitgebern. Es geht um Präsentationsfähigkeit“, erläutert Diederich. Duderstadt 2020 helfe bei der Planung. Frisch gestartet ist die Laufgemeinschaft Duderstadt 2020.

Der wöchentliche Lauftreff sei ein „niedrigschwelliges Unternehmernetzwerk“, erklärt Tränkner. Es sei ein „Experimentieren mit neuen Formaten“, ein Spiel mit Möglichkeiten.

Weitere Beispiele aus dem Bereich Jugend: Hier kann Projektmanagerin Susanne Möhl bereits auf Erfolge verweisen: die monatliche Jugenddisco in der Musikwerkstatt oder den Jugendfonds zur finanziellen Unterstützung gemeinnütziger Projekte.

Abwechslungsreich und lebhaft

Aktuell in Arbeit ist ein Stadtführer für Kinder. Er erscheint am 2. Juni.

Diese Projekte und vor allem das Personal machen den Wechsel vom Wissenschaftsprojekt zum Dienstleister deutlich. Möhl und Diederich sind ebenso Eichsfelder wie Mitarbeiter Marc Feike und Praktikant Stefan Burchard.

Möhl war zuvor beim Emmaus-Jugendzentrum engagiert, Diederich kam nach dem Studium der Wirtschaftspädagogik zurück in die Region. Burchard ist Schüler an der BBS-Fachoberschule Wirtschaft.

Für sein Praktikum habe er etwas gesucht, „was abwechslungsreich ist und lebhaft“. Das findet er bei Duderstadt 2020. Angebote für Jugendliche machen, die in der Region bleiben und als Fachkräfte zur Verfügung stehen, das steht symbolisch für Duderstadt 2020.

Aktuelle Projekte

► Jugendfonds, Förderung sozialer Projekte Zwölf- bis 27-Jähriger

► Jugenddisco, monatlich für Zwölf- bis 17-Jährige,

► Kinderstadtführer, Broschüre und Internetseite, ab 2. Juni

► Jugendzukunftskonferenz, wieder am 30. August

► Duderstädter Unternehmernetzwerk/Unternehmergespräche

► LG Duderstadt 2020, Lauftreff für Unternehmer

► Arbeitskreis Einkaufsatmosphäre, Aktionen im Einzelhandel

► Lebens(t)raum Fachwerk, Projekte für Immobilienbesitzer

► Unsichtbares sichtbar machen, Online-Plattform für Videoclips

► Online-Eventkalender; Bündelung von Veranstaltungen

Kontakt: Telefon 055 27 / 849 23 90, Internet: duderstadt2020.de

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!
Mehr zum Thema

Der benachbarte Landkreis Eichsfeld arbeitet an einer Marketingstrategie für die Region. Über Art und Umsetzung eines modernen Regionalmarketings wird im Untereichsfeld nach den Großereignissen der Jahre 2011 und 2012 und harscher Kritik des Duderstädter Unternehmers Hans Georg Näder am Touristikverein HVE diskutiert.

20.05.2013
Duderstadt Näder ergreift Initiative für Regions- und Stadtmarketing - Tourismusgipfel Eichsfeld

Einen „Tourismusgipfel Eichsfeld“ kündigt der Duderstädter Unternehmer und Mäzen Hans Georg Näder an. Er werde die Initiative für ein Treffen von Institutionen und Verbänden ergreifen, die für Tourismusmanagement und Regionalmarketing verantwortlichen seien, sagte Näder gegenüber dem Tageblatt.

22.03.2013

Eichsfeld-Festival, Tag der Niedersachsen, Kinder-Symposium samt Promi-Auflauf: Bundesweite Beachtung war der Kleinstadt Duderstadt im vergangenen Jahr gewiss. „Diese Flamme wollen wir natürlich am Leben erhalten und an die Popularität Duderstadts durch die Großveranstaltungen anknüpfen“, blickt Hubertus Werner, Vorsitzender des Vereins Treffpunkt Stadtmarketing auf die kommenden Monate.

29.01.2013