Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Duderstadt Diskussion über Europäische Handelspolitik
Die Region Duderstadt Diskussion über Europäische Handelspolitik
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:35 15.03.2019
Thomas Meißner ist ein Gast beim Europa-Gespräch. Quelle: r
Duderstadt

Um die Zukunft der europäischen Handelspolitik im Schatten drohender Handelskriege geht es am Mittwoch, 20. März, um 18 Uhr beim Duderstädter Europagespräch in der Sparkasse, Bahnhofstraße 41.

Bei der Veranstaltung des Kreisverbandes Göttingen der Europa-Union Deutschland diskutieren Thomas Meißner, der bei der Landesbank Baden-Württemberg die Abteilung Strategy Research leitet, und Godelieve Quisthoudt-Rowohl (CDU), die seit 1989 durchgehend Mitglied des Europäischen Parlaments ist.

Handelskrieg geistere durch Schlagzeilen

„Das furchtbare Wort Handelskrieg geistert spätestens seit der Amtseinführung von US-Präsident Donald Trump wieder regelmäßig durch die Schlagzeilen der Weltpresse“, erklärt Harm Adam, der Vorsitzende des Kreisverbands Göttingen. Nach mehreren Monaten der Eskalation habe eine Phase des Nachdenkens begonnen. Ende Juli 2018 hätten Jean-Claude Juncker, der Kommissionspräsident der Europäischen Union (EU), und Präsident Trump Gespräche vereinbart.

„Ende 2018 wurden zudem direkte Gespräche zwischen den USA und China angekündigt und haben zwischenzeitlich begonnen“, führt Adam aus. Das seien „positive Zeichen“, denn bei einem Handelskonflikt würden „letztlich alle Seiten verlieren“.

Sprengkraft von Handelshemmnissen

„Welche Sprengkraft Handelshemmnisse entfalten können, zeigt sich gerade beispielhaft am bedrohlich näher rückenden Brexit Großbritanniens“, warnt Adam. Positive Gegenbeispiele seien die von der EU in jüngster Zeit geschlossenen Handelsabkommen wie etwa mit Kanada und Japan.

„Vor diesem Hintergrund wollen wir eine Bestandsaufnahme zur Freiheit des Welthandels machen und die Zukunft der europäischen Handelspolitik erörtern“, kündigt Adam an. Der baden-württembergische Landesbank-Mitarbeiter Meißner sei ein ausgewiesener Experte für Währungs- und Handelspolitik. Der promovierte Volkswirt, der in den USA studiert habe, gehe darauf ein, inwieweit der Kurs des US-Dollars die Stärke der amerikanischen Wirtschaft spiegele.

Europaabgeordnete Quisthoudt-Rowohl

Die Europaabgeordnete Quisthoudt-Rowohl, eine promovierte Chemikerin aus Hildesheim, habe sich in ihrer dreißigjährigen parlamentarischen Arbeit stets mit der Handelspolitik befasst. Seit dem Jahr 2010 berichte sie für die Fraktion der Europäischen Volkspartei zu den transatlantischen Handelsbeziehungen.

„Noch nie war eine Europawahl wichtiger als die bevorstehende“, erklärt Adam. Sie werde entscheiden, ob die EU handlungsfähig bleibe oder ob „Populisten und Europafeinde“ das Europäische Parlament „als Bastion eines weltoffenen und solidarischen Europas schleifen“ würden. Die Europa-Union wolle mit ihrer Kampagne #Europamachen und als Mitglied des Bündnisses „Niedersachsen für Europa“ Räume für Gespräche öffnen und die Bürger zum Mitmachen ermutigen.

Um Anmeldung wird gebeten

„Nur wer die Verdienste und Errungenschaften der Europäischen Union kennt und zu würdigen weiß, ist motiviert, an der Europawahl teilzunehmen und für europafreundliche Mehrheiten zu sorgen“, betont Adam. Eine Anmeldung zur Veranstaltung, bei der Landrat Bernhard Reuter (SPD) ein Grußwort spreche, werde unter harm.adam@europa-union.de erbeten.

Von MIchael Caspar

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

15 Bilder der Fotografin Cynthia Rühmekorf, die im Bürgertreff der Arbeiterwohlfahrt in Duderstadt ausgestellt sind, greifen ein aktuelles Thema auf: „Armut im Alter“. Die Ausstellung ist bis zum 12. April zu sehen.

15.03.2019

Während eines Tages der offenen Tür haben Schüler und Lehrer des Eichsfeld Gymnasiums Duderstadt (EGD) am Freitag die unterschiedlichen Lernmöglichkeiten vorgestellt. Dabei konnten vor allem Viertklässler und deren Eltern erste Eindrücke gewinnen.

15.03.2019

In Kürze geht es mit der größten Baustelle in Duderstadt weiter. Am Knotenpunkt B 247 Schützenring/Wolfsgärten/Ziegeleistraße wird mit den Brückenbauarbeiten für den neuen Schindangerkreisel begonnen.

18.03.2019